Zwischen Mangnus Carlsen und Sergej Karjakin steht es jetzt 3:3

Sechstes Remis zwischen Carlsen und Karjakin

SID
Freitag, 18.11.2016 | 22:40 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
SoLive
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Magnus Carlsen und Sergej Karjakin haben sich bei der Schach-WM in New York auch in der sechsten Partie remis getrennt. Im Gegensatz zu den vorherigen Partien war es allerdings ein kurzer Kampf in nur 2:32 Stunden Spielzeit. Nach der Hälfte des Matches steht es damit 3:3.

"Es ist gut, einen kurzen Tag zu haben", sagte Titelverteidiger Carlsen: "Wenn ich so mit Schwarz die Partien spiele, dann darf ich zufrieden sein. Ich war offensichtlich lange in der Vorbereitung heute. Die Variante war sehr forciert und ich kannte sie sehr gut. Ich bin zufrieden mit der Kurzpartie heute und habe genug Zeit, mich am Ruhetag auf die zweite Matchhälfte vorzubereiten."

Karjakin eröffnete mit der Spanischen Partie und die Spieler folgten der gleichen Variante wie in der dritten Partie. Carlsen wich im neunten Zug mit einem Bauernopfer als erster Spieler ab.

In der Folge zeigte sich, dass der Weltmeister deutlich besser vorbereitet war. Als Konsequenz zog der Herausforderer im 22. Zug die Notbremse. Anstatt sich auf Komplikationen einzulassen, tauschte er eine Figur nach der anderen und forcierte ein ausgeglichenes Endspiel.

Die siebte Partie findet nach einem Ruhetag am Sonntag statt. Karjakin beginnt die zweite Matchhälfte mit den weißen Steinen. Der Wettkampf in New York ist auf zwölf Partien angesetzt. Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, krönt sich zum Weltmeister. Bei Gleichstand folgt ein Tiebreak. Der Sieger einer Begegnung erhält einen Punkt, bei einem Remis bekommen beide jeweils 0,5 Punkte.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung