Magnus Carlsen und Sergei Karjakin zum siebten Mal remis

Weltmeister Carlsen hält Remis trotz Fehler

SID
Sonntag, 20.11.2016 | 23:08 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Titelverteidiger Magnus Carlsen und Herausforderer Sergei Karjakin haben sich auch in der siebten Partie der Schach-WM nach 2:20 Stunden remis getrennt. Der Weltmeister aus Norwegen leistete sich einen Fehler, baute aber im Endspiel eine Festung auf, die der Russe Karjakin nicht durchbrechen konnte. Damit steht es 3,5:3,5.

Karjakin eröffnete in New York zum ersten Mal bei der WM mit dem Doppelschritt des d-Bauern, nachdem er seinen Anzugsvorteil mit 1.e4 zuvor nicht nutzen konnte. Carlsen antwortete mit dem soliden Slawischen Damengambit. Nach der Eröffnung stand eine symmetrische Bauernstruktur auf dem Brett. Trotzdem leistete sich der Weltmeister einen schlechten Turmzug, nach dem Karjakin einen Bauern gewann. Carlsen war aber in der Lage, mit ungleichfarbigen Läufern eine Festung aufzubauen, die für den Herausforderer uneinnehmbar war.

"Es war nicht nötig einen Bauern zu geben, doch glücklicherweise hatte ich genügend Ressourcen, um die Stellung zu halten", sagte Carlsen: "Mein Gegner spielt bisher sehr vorsichtig und bisher gab es kein Desaster. Darüber freue ich mich."

Die achte Partie findet am Montag statt. Carlsen führt die weißen Steine. Der Wettkampf in New York ist auf zwölf Partien angesetzt. Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, krönt sich zum Weltmeister. Bei Gleichstand folgt ein Tiebreak. Der Sieger einer Begegnung erhält einen Punkt, bei einem Remis bekommen beide jeweils 0,5 Punkte.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung