Schach-Spieler sorgt für Polizeieinsatz

SID
Dienstag, 11.11.2014 | 11:34 Uhr
Ein Schach-Spieler in Norwegen war nach einer Niederlage zu laut
© getty

Die Schach-Begeisterung in Norwegen hat am Montagabend in Oslo sogar für einen Polizeieinsatz gesorgt. Auslöser waren laute Schreie aus einer Wohnung.

Die Schach-Begeisterung in Norwegen hat am Montagabend in Oslo sogar für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Nachdem mehrere Personen wiederholte Schreie aus einer Wohnung gemeldet hatten, rückten die alarmierten Beamten an - gaben allerdings schnell Entwarnung: "Nur ein Schach-Spieler, der mehrmals gegen seinen eigenen Computer verloren hat", twitterte die Osloer Polizei.

Derzeit bestreitet der norwegische Schach-Weltmeister Magnus Carlsen in Sotschi seine Titelverteidigung gegen den indischen Herausforderer Viswanathan Anand. Der 23-jährige Carlsen hat in seiner Heimat in den letzten Jahren einen Schach-Boom ausgelöst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung