Rugby

Pearson - Die Spieler "brauchen mehr Schutz"

Von SPOX
Dave Pearson fordert mehr Schutz für die Spieler

Der ehemalige Profi-Schiedsrichter Dave Pearson hat sich für besseren Schutz, sowie höhere Sicherheitsmaßnahmen für Rugbyspieler ausgesprochen und das Sanktionieren von kopfhohen Tackles durch World Rugby verteidigt.

"Die Spieler werden über die Jahre immer kräftiger, was zu heftigeren Kollisionen führt", erklärte der 50-Jährige. "Leider haben sich die Regeln nicht viel geändert. Wir müssen mehr und mehr darauf achten, unsere Spieler mit den bestehenden Regeln zu beschützen."

Erlebe Rugby Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Regeländerung ändert "die Höhe eines akzeptablen Tackles" und soll die Anzahl der Gehirnerschütterungen reduzieren. So werden "fahrlässige Tackles", die den Kopf treffen, mit einer Gelben Karte bestraft. Doch es regt sich bereits Widerstand gegen die Regel. Saracens-Direktor Mark McCall fürchtet, dass durch diese "Unfälle" deutlich mehr Spieler vom Platz gestellt werden. Seine Kollegen Ulster und Ospreys stimmten ihm zu.

Alle Rugby-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung