Australien zieht in der Weltrangliste an Südafrika vorbei

Australien überholt Südafrika

Von SPOX
Dienstag, 13.09.2016 | 15:38 Uhr
Australien ist neuer Weltranglisten-Dritter
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Australien hat Südafrika in der Weltrangliste den dritten Rang streitig gemacht und mit dem Kontrahenten die Plätze getauscht. An der Spitze thront nach wie vor Neuseeland, dazwischen liegt England auf Rang zwei.

Dank des 23:17-Siegs gegen Südafrika konnte Australien die Pleitenserie von zuletzt sechs Niederlagen in Serie stoppen und ihren ersten Sieg in der Rugby Championship einfahren. Als zusätzliche Belohnung sprang mit 85,02 Punkten Rang drei der Weltrangliste heraus. Südafrika liegt mit 84,30 Punkten knapp dahinter.

Erlebe Rugby Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bei dem Sieg drehte Australien einen 3:14-Rückstand noch. Adam Coleman und Bernard Foley legten die dafür nötigen Versuche, zudem erzielte Foley 13 Punkte per Field Goal.

Neuseeland gewann zudem seine Partie gegen Argentinien und liegt nach der Pleite Südafrikas in der Championship nun mit neun Punkten in Front. Mit einem Sieg im direkten Duell gegen die Springboks am kommenden Samstag können die All Blacks den Titel perfekt machen.

Alle Infos zum Rugby

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung