Premiership Rugby legen Gehaltsobergrenze fest

Premiership-Bosse lassen Salary Cap stagnieren

Von SPOX
Freitag, 09.09.2016 | 17:40 Uhr
Die Premiership-Rugby-Bosse legten die Gehaltsobergrenze fest
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Premiership Rugby hat die Gehaltsobergrenze für die Spielzeiten 2018/2019 und 2019/2020 festgelegt. Die Klubs dürfen demnach nur bis zu sieben Millionen Pfund für die Gehälter ihrer Spieler ausgeben. Damit erhöht sich diese Grenze ab der kommenden Saison nicht mehr.

"Wir haben eine sehr starke und sehr kompetitive Liga", erklärte Liga-Boss Mark McCafferty: "Die Gehaltsobergrenze ist essentiell, um die Wettbewerbsfähigkeit aller Klubs aufrecht zu erhalten."

Erlebe Rugby Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Aktuell liegt die Obergrenze bei 6,5 Millionen Pfund. Die Erhöhung auf sieben Millionen zur kommenden Spielzeit wurde im Oktober 2015 beschlossen. Vor allem die Klub-Bosse wird die Stagnation erfreuen, da die stetige Erhöhung der Obergrenze immer erhöhte Gehaltsausgaben mit sich führten.

Die Vereine können aber zwei Spieler von der Regelung ausschließen. Als Anreiz für die Förderung eigener Talente erhalten Klubs bis zu 600.000 Pfund Ausbildungskredit für Spieler, die jünger als 24 Jahre sind und vor ihrem 18. Geburtstag zum Verein gewechselt waren.

Alle Infos zum Rugby

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung