Rugby Championship: Australien sieht sich als Underdog

Australien mit Underdog-Rolle zufrieden

Von SPOX
Dienstag, 16.08.2016 | 15:38 Uhr
Australien sieht sich gegen Neuseeland in der Underdog-Rolle
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die australischen Wallabies sind vor dem Eröffnungsmatch der diesjährigen Rugby Championship gegen Neuseeland mit der Rolle des Underdogs zufrieden.

"Ich denke, niemand glaubt wirklich, dass wir eine Chance haben. Aber für uns ist das in Ordnung", sagte der australische Nationalspieler Israel Folau zur offiziellen Rugby-Union-Seite: "Diese Bewertung können wir sowieso nicht beeinflussen. Als Mannschaft können wir uns nur auf unsere eigene Arbeit fokussieren und uns um unsere eigenen Angelegenheiten kümmern."

All Blacks geben den Championship-Kader bekannt

Der 27-Jährige, der aller Voraussicht nach als Full Back starten wird, sieht in der Rollenverteilung sogar eine Chance: "Für manche ist das sogar eine Motivation, anderen ist es egal. Jeder bereitet sich anders auf ein Spiel vor, aber meiner Meinung nach kann es zu unserem Vorteil sein, wenn niemand uns auf der Rechnung hat."

Demontage im WM-Finale

Einen bleibenden Eindruck hat das letzte Aufeinandertreffen der beiden Großnationen hinterlassen: Beim WM-Finale setzte sich Neuseeland mit 34:17 gegen Australien durch.

Das prestigereiche Turnier der vier größten Rugby-Nationen Australien, Neuseeland, Südafrika und Argentinien geht am Wochenende in die nächste Runde. Obwohl die Australier als Titelverteidiger an den Start gehen, ist Neuseeland im Auftaktmatch gegen die Wallabies favorisiert. Die All Blacks haben seit dem Jahr 2005 keine Auftaktpartie mehr beim früheren Tri Nations verloren (damals gegen Südafrika). In den letzten 13 direkten Duellen setzte sich Australien lediglich einmal durch (zehn Siege für Neuseeland, zwei Remis).

Darüber hinaus gewann das Team von Steve Hansen zuletzt elf Spiele in Folge, während Australien die letzten vier Testspiele allesamt verlor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung