Samstag, 03.07.2010

Tour de France, Prolog

Martin schrammt an Gelb vorbei

Die 97. Tour de France ist eröffnet! Und aus deutscher Sicht wäre sie fast mit einem Paukenschlag gestartet. Tony Martin hat beim Prolog in Rotterdam das Gelbe Trikot nur knapp verpasst und wurde Zweiter. Zeitfahr-Weltmeister Fabian Cancellara war einmal mehr nicht zu schlagen.

Tony Martin fehlten zehn Sekunden, um das Gelbe Trikot zu ergattern
© Getty
Tony Martin fehlten zehn Sekunden, um das Gelbe Trikot zu ergattern

Zehn Sekunden haben gefehlt, mickrige zehn Sekunden. Dann hätte Tony Martin vom Team Columbia den größten Triumph seiner Karriere feiern können. Doch Zeitfahr-Weltmeister Fabian Cancellara vom Team Saxo Bank war eine Nummer zu groß und entriss dem Deutschen das Gelbe Trikot in allerletzter Sekunde.

Bereits zum vierten Mal gewann der Schweizer das Auftaktzeitfahren der Tour de France und könnte Gelb nun mehrere Tage tragen, da es keine Zeitgutschriften für die ersten drei im Ziel gibt.

Martin in Weiß

Doch allzu sehr sollte sich Martin ob des verpassten Sieges nicht grämen. Als Trostpreis durfte sich der 25-jährige Polizeimeister aus Cottbus das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers überstreifen.

"Fabian hat gezeigt, dass er der beste Prologfahrer der Welt ist", sagte Martin im Ziel. "Ich bin nicht unzufrieden. Es herrschten gleiche Bedingungen. Ob ich in den nächsten Tagen noch eine Chance auf das Gelbe Trikot bekomme, weiß ich nicht. Meine Aufgabe liegt nun darin, Mark Cavendish zu unterstützen."

Armstrong setzt Ausrufezeichen

Einen bärenstarken Eindruck hinterließ auch Lance Armstrong. Die Fachleute waren sich uneins über seine aktuelle Verfassung. Doch der RadioShack-Kapitän hat mit Platz vier gezeigt, dass auch bei seiner letzten Tour-Teilnahme mit ihm zu rechnen ist.

"Ich habe mich von Start bis Ziel super gefühlt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden", so seine Message via Twitter.

Damit entschied der 38-Jährige auch den ersten Schlagabtausch mit seinem Intimfeind Alberto Contador für sich. Der Spanier belegte mit 27 Sekunden Rückstand auf Cancellara Platz sechs und benötigte für die 8,9 Kilometer lange Strecke damit fünf Sekunden länger als Armstrong.

Mavic Helium Jersey grey5/black - Jetzt bei fahrrad.de bestellen!

Die besten Bilder des Prologs
Tony Martin (THR) ging als erster der Favoriten auf den Prolog-Sieg auf die Piste und knallte direkt mal eine Fabelzeit in den Asphalt
© Getty
1/10
Tony Martin (THR) ging als erster der Favoriten auf den Prolog-Sieg auf die Piste und knallte direkt mal eine Fabelzeit in den Asphalt
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong.html
Am Ende sollte es für Platz zwei reichen. Der Lohn dafür: Das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers von einer bezaubernden Niederländerin
© Getty
2/10
Am Ende sollte es für Platz zwei reichen. Der Lohn dafür: Das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers von einer bezaubernden Niederländerin
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong,seite=2.html
Nichts zu lachen hatte dagegen Bradley Wiggins (SKY). Der Prolog-Spezialist belegte am Ende nur Rang 77
© Getty
3/10
Nichts zu lachen hatte dagegen Bradley Wiggins (SKY). Der Prolog-Spezialist belegte am Ende nur Rang 77
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong,seite=3.html
Als drittletzter Fahrer rollte die große Radsport-Ikone von der Rampe: Lance Armstrong (RSH) fand direkt einen guten Tritt...
© Getty
4/10
Als drittletzter Fahrer rollte die große Radsport-Ikone von der Rampe: Lance Armstrong (RSH) fand direkt einen guten Tritt...
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong,seite=4.html
...und fegte in atemberaubender Schnelligkeit über den Parcours - zumindest für einen 38-Jährigen
© Getty
5/10
...und fegte in atemberaubender Schnelligkeit über den Parcours - zumindest für einen 38-Jährigen
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong,seite=5.html
Mit nur 22 Sekunden Rückstand kam der Amerikaner als Vierter ins Ziel
© Getty
6/10
Mit nur 22 Sekunden Rückstand kam der Amerikaner als Vierter ins Ziel
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong,seite=6.html
Huch, wer ist das denn? Denis Mentschow? Nein, so schnell war der Rabobank-Kapitän nicht. Der Russe kam nur als 74. ins Ziel
© Getty
7/10
Huch, wer ist das denn? Denis Mentschow? Nein, so schnell war der Rabobank-Kapitän nicht. Der Russe kam nur als 74. ins Ziel
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong,seite=7.html
Ganz ordentlich präsentierte sich auch Alberto Contador (AST). Als Sechster verlor er aber die erste Runde gegen Intimfeind Armstrong
© Getty
8/10
Ganz ordentlich präsentierte sich auch Alberto Contador (AST). Als Sechster verlor er aber die erste Runde gegen Intimfeind Armstrong
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong,seite=8.html
Eine Klasse für sich war einmal mehr Fabian Cancellara (SAX). Der Zeitfahr-Weltmeister raste mit seiner unnachahmlichen Technik auf Platz eins
© Getty
9/10
Eine Klasse für sich war einmal mehr Fabian Cancellara (SAX). Der Zeitfahr-Weltmeister raste mit seiner unnachahmlichen Technik auf Platz eins
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong,seite=9.html
Der Lohn für seinen vierten Auftaktsieg bei der Tour: ein Löwe. Ach ja, und das Gelbe Trikot
© Getty
10/10
Der Lohn für seinen vierten Auftaktsieg bei der Tour: ein Löwe. Ach ja, und das Gelbe Trikot
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/prolog/diashow-prolog-rotterdam-alberto-contador-lance-armstrong,seite=10.html
 

Klöden unzufrieden

Etwas weniger gut lief der Prolog für Andreas Klöden, der mit 36 Sekunden Rückstand im Gepäck auf Rang 17 ankam.

"Mein Rennen war nicht so gut. Ich hatte keine guten Beine, dazu noch der Regen und die feuchte Straße. Aber es kommen ja noch drei Wochen. Es kann nur besser werden."

Die Trikotträger nach der heutigen Etappe:

Gesamtwertung: Fabian Cancellara (SAX)

Sprinter: David Millar (GRM)

Bester Jungprofi: Tony Martin (THR)

Auf Seite 2 gibt's das Rennen im Re-Live zum Nachlesen!

Torsten Adams

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.