Samstag, 17.07.2010

Tour de France, Vorschau 13. Etappe

Fieser Anstieg im Finale

Die 13. Etappe scheint auf den ersten Blick ein reiner Übergang in die Pyrenäen zu sein mit einem Massensprint in Revel. Doch Vorsicht: Kurz vor dem Ziel gibt es einen fiesen Anstieg, der den Sprintern einen Strich durch die Rechnung machen könnte.

Samstag, 17. Juli 2010: 13. Etappe: 196 km von Rodez nach Revel
Samstag, 17. Juli 2010: 13. Etappe: 196 km von Rodez nach Revel

Ein Blick auf das Profil und die Sache scheint klar: Überführungsetappe. Und die voraussichtlich letzte Chance für die Sprinter vor den Qualen in den Pyrenäen.

In der Tat hält der Tagesabschnitt keine allzu großen Hindernisse für die Fahrer parat. Bis zum Rennkilometer 188,5. Nur 7,5 Kilometer vor dem Ziel befindet sich ein kleiner, aber fieser Anstieg mit dem Namen Cote de Saint-Ferreol.

Eine Ankunft für Ciolek?

Die Steigung (1,9 km, 6%) wird eine Motivation für diejenigen Fahrer sein, die auf einen Tagessieg aus sind und gibt ihnen die Chance zum Attackieren.

Cavendish, Petacchi und Co. müssen wohl einsehen, dass ihnen der Berg der dritten Kategorie einen fetten Strich durch die Sprintrechnung machen könnte.

Hier sind explosive Fahrertypen gefragt, die gut über kleinere Anstieg kommen. Typen wie Gerald Ciolek...

Daten und Fakten zur 13. Etappe

Start

12.00 Uhr

Länge

196 km

Einordung

Flachetappe

Bergwertungen

fünf

Sprintwertungen

zwei

Wichtigkeit Gelbes Trikot

tour de france, radsport, frankreich

Wichtigkeit Grünes Trikot

tour de france, radsport, frankreich

Wichtigkeit Bergtrikot

tour de france, radsport, frankreich

Wichtigkeit Weißes Trikot

tour de france, radsport, frankreich

SPOX-Tipps für den Etappensieg

Thomas Lövkvist, Alexander Kolobnew, Gerald Ciolek

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.