Tour de France, Vorschau 2. Etappe

Klassiker-Feeling bei der Tour

SID
Sonntag, 04.07.2010 | 11:57 Uhr
Montag, 5. Juli 2010: 2. Etappe: 201 km von Brüssel nach Spa
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
Live
WTA Nanchang: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinals
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Golden Boy Boxing
Sadam Ali -
Johan Perez
National Rugby League
Storm -
Sea Eagles
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
National Rugby League
Dragons -
Rabbitohs
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale
National Rugby League
Broncos -
Sharks

Auf der zweiten Etappe geht es von Brüssel nach Spa. In der ersten Hälfte des Tagesabschnitts erwarten die Fahrer keine großen Hindernisse. Dafür kommt auf der zweiten Hälfte richtiges Klassiker-Feeling auf.

Am dritten Tourtag kommen die radsport-verrückten Belgier voll auf ihre Kosten. Bis Rennkilometer 136 verläuft die Etappe relativ flach. Die drei ersten Bergwertungen sind allesamt mit der Kategorie vier eingestuft. Kein Problem, denn alle Fahrer sind noch frisch.

Doch dann kommt Freude auf: Die Strecke führt durch die Ardennen. Dort, wo im Frühjahr der Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich ausgetragen wird. Und wer das Rennen kennt, der weiß, was das heißt. Giftige Anstiege, ein knackiges Auf und Ab, keine Zeit um Luft zu holen.

Chance für Wegmann oder Ciolek?

Die Schlüsselstelle kommt rund zwölf Kilometer vor der Ziellinie. Die Cote du Rosier wartet mit vier Prozent Steigung auf 6,4 Kilometer. Alarmstufe Rot für die Favoriten. Hier darf sich niemand eine Unkonzentriertheit leisten. Contador, Armstrong und Co. werden von ihren Teams weit nach vorne eskortiert werden, um nicht den Anschluss an die Spitze des Pelotons zu verpassen.

Ausreißer werden heute keine Chance haben. Denn zu solch einem frühen Zeitpunkt der Tour wird man Gruppen nur an der kurzen Leine lassen.

Aus deutscher Sicht heißt es Daumen drücken für Fabian Wegmann. Der Milram-Profi zählt die Ardennen-Klassiker zu seinen Lieblings-Rennen und hat sich für heute etwas ausgerechnet. Aber auch Teamkollege Gerald Ciolek als berggängiger Sprinter könnte heute ein Ausrufezeichen setzen...

Daten und Fakten zur 2. Etappe

Start

12.10 Uhr

Länge

201 km

Einordung

Hügeletappe

Bergwertungen

sechs

Sprintwertungen

drei

Wichtigkeit Gelbes Trikot

Wichtigkeit Grünes Trikot

Wichtigkeit Bergtrikot

Wichtigkeit Weißes Trikot

SPOX-Tipps für den Etappensieg

Alex Winokurow, Sylvain Chavanel, Alex Kolobnew
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung