Radsport

Champs-Elysees: Cavendish blamiert Sprinterelite

Von Torsten Adams
Sonntag, 26.07.2009 | 17:45 Uhr
Mark Cavendish blamiert die Sprinterelite und gewinnt auf den Champs Elysees
© Getty

Mark Cavendish hat auf der 21. und finalen Etappe der Tour die gesamte Sprinterelite blamiert und sich souverän den Etappensieg auf den Champs-Elysees in Paris geholt (das Ergebnis der 21. Etappe). Alberto Contador sicherte sich seinen zweiten Gesamtsieg bei der Tour.

Der 26-Jährige ließ sich auf der letzten Etappe über 164 km von Montereau-Fault-Yonne nach Paris den Gesamtsieg nicht mehr nehmen.

Contador gewann vor dem Luxemburger Andy Schleck und dem siebenmaligen Tour-Sieger Lance Armstrong. Bester Deutscher im Klassement ist Andreas Klöden auf Rang sechs.

Gelbes Trikot: Die Gesamtwertung der 96. Tour de France

Gerdemann enttäuscht

Hinter den Erwartungen blieb Linus Gerdemann zurück. Der Milram-Kapitän rangiert am Ende der Rundfahrt auf Platz 24 mit 38:35 Minuten Rückstand auf Contador.

Mit einem gemütlichen Schaulaufen begann der letzte Tagesabschnitt der 96. Tour. Alberto Contador, Franco Pellizotti, Andy Schleck und Thor Hushovd präsentierten ihre Trikots vor den laufenden Kameras.

Gepunktetes Trikot: Die Bergwertung der 96. Tour de France

Wegmann in der Fluchtgruppe

Während sich Contador eine spanische Flagge in Torero-Manier überstreifte, band sich Gesamtletzter Yauheni Hutarovich ein rotes Tuch an den Helm als Zeichen für die rote Laterne.

Rund 40 Kilometer vor dem Ziel begann dann das eigentliche Rennen. Eine siebenköpfige Ausreißergruppe, in der sich auch Fabian Wegmann (MRM) befand, versuchte ihr Glück in der Flucht.

Columbia lässt Ausreißer nicht entkommen

Doch Cavendishs Columbia-Zug machte sich sofort auf die Verfolgung und ließ die Flüchtlinge nicht mehr als 37 Sekunden entkommen.

So war es keine große Überraschung, dass Cavendish einer der großen Favoriten auf den Tagessieg war. Doch die Manier, in der sich der Brite den prestigeträchtigen Sieg auf dem Pariser Prachtboulevard sicherte, war überwältigend.

Sechster Etappensieg für den ManXpress

Bei seinem Antritt riss er sofort ein großes Loch zwischen sich und die restliche Sprinterelite. Den Columbia-Triumph perfekt machte sein Anfahrer Mark Renshaw, der Etappenzweiter wurde.

Für Cavendish war es bereits der sechste Etappensieg bei der diesjährigen Tour. Ein Kunststück, das letztmals dem fünfmaligen Tour-Champion Bernard Hinault gelungen war.

Hushovd verteidigt Grün

Für das Grüne Trikot des Punktbesten reichte es dennoch nicht. Das holte sich Thor Hushovd.

Der Norweger belegte in Paris den sechsten Rang und entschied die Sprintwertung der Tour mit zehn Punkten Vorsprung vor Cavendish für sich.

Grünes Trikot: Die Spintwertung der 96. Tour de France

Die Trikotträger der 96. Tour de France:

Gesamtwertung: Alberto Contador (AST)

Sprinter: Thor Hushovd (CTT)

Bergwertung: Franco Pellizotti (LIQ)

Bester Jungprofi: Andy Schleck (SAX)

Auf Seite 2 gibt's das Rennen im Re-Live zum Nachlesen!

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung