Radsport

Showdown mit Seeblick

Von Torsten Adams
Donnerstag, 23. Juli 2009, 18. Etappe: 40,5 km Einzelzeitfahren in Annecy

Das Einzelzeitfahren rund um den See von Annecy stellt eine der Schlüsseletappen der diesjährigen Tour de France dar. Auf der 40,5 Kilometer langen Strecke kann das Klassement noch einmal ordentlich durcheinander gewirbelt werden.

Das letzte und zugleich auch einzige lange Einzelzeitfahren der Tour 2009 findet nicht wie gewohnt am vorletzten Tag der Rundfahrt statt, sondern schon zwei Tage früher.

Der Kampf gegen die Uhr führt über 40,5 Kilometer rund den See von Annecy. Die einzige topographische Schwierigkeit stellt die Cote de Bosson dar. Eine hübsche kleine Mauer mit sechs Steigungsprozenten auf 3,7 Kilometern Länge.

Cancellara der Favorit

Gestartet wird in umgekehrter Reihenfolge der Gesamtwertung. Wiggins, Klöden, Armstrong, die Schlecks und Contador bilden also den krönenden Schlussakt der Etappe.

Mit einem Abstand von drei Minuten rollen die Profis auf ihren Zeitfahrmaschinen von der Rampe - knapp 50 Minuten werden die Schnellsten für den Parcours benötigen.

Neben den Favoriten im Gesamtklassement sind heute natürlich die Zeitfahrspezialisten favorisiert. Allen voran der Olympiasieger in dieser Disziplin: Fabian Cancellara. Aber warum sollte heute nicht auch die Stunde des Andreas Klöden schlagen?

Daten und Fakten zur 18. Etappe

Start

11.10 Uhr

Länge

40,5 km

Einordung

Einzelzeitfahren

Bergwertungen

1 (1 x Kat.3)

Sprintwertungen

-

Wichtigkeit Gelbes Trikot

Wichtigkeit Grünes Trikot

Wichtigkeit Bergtrikot

Wichtigkeit Weißes Trikot

SPOX-Tipps für den Etappensieg

Fabian Cancellara, Andreas Klöden, Bradley Wiggins
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung