Radsport

Tour de France - Pressestimmen: "Bernal ist der Messi des Radsports"

SID
Egan Bernal hat als erster Südamerikaner die Tour de France gewonnen.

Mit dem Kolumbianer Egan Bernal hat erstmals ein Südamerikaner die Tour de France gewonnen. Er habe damit "Schockwellen durch den Radsport gesendet", schreiben englische Medien. Die internationalen Pressestimmen zur Tour de France.

ENGLAND

The Guardian: "Bernals unerwarteter Triumph hat Schockwellen durch den Radsport gesendet."

Daily Telegraph: "Champagner-Moment! Bernal ist der jüngste Sieger in 110 Jahren und auf dem Weg zu Größe."

Times: "Es ist eine bedrohliche Warnung - Egan Bernal, das Wunderkind aus Kolumbien, hat gerade erst begonnen."

The Sun: "Golden Eg! Als die goldene Ära der britischen Radsportler endete, begann die des Kolumbianers Egan Bernal."

FRANKREICH

L'Equipe: "Im Alter von nur 22 Jahren gewinnt Egan Bernal seine erste Tour de France. Der Kolumbianer kann eine neue Ära prägen - und die Franzosen Thibaut Pinot und Julian Alaphilippe werden seine Herausforderer sein."

Le Monde: "Bernal ist erst 22 Jahre alt. Doch er triumphierte mit Reife und Selbstvertrauen."

La Depeche du Midi: "Eine historische Tour! Bernal ist der erste kolumbianische Tour-de-France-Sieger - und der jüngste Gewinner seit über 100 Jahren."

Le Figaro: "Bernal erarbeitete sich seinen Triumph mit Geduld. Er war der Dominator in den Alpen und in der Schlussphase der Tour."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Bernal, der Messi des Radsports, erobert Frankreich. 'Roi' Bernal verneigt sich vor der Welt. In Paris verwirklicht er einen langgehegten Traum. Bernal ist der erste Südamerikaner, der die Tour erobert und schreibt Geschichte. Er bedankt sich in vier Sprachen bei den Fans."

Corriere dello Sport: "Im Licht des Pariser Sonnenuntergangs sieht der Radsport eine neue Welt entstehen: Es ist die Welt von Egan Areley Bernal Gomez, der vor 22 Jahren in Bogota - am Geburtstag von Marco Pantani - zur Welt gekommen ist. Bernal ist ein junger Mann, der die Werte der Freundschaft und der Dankbarkeit kennt. Er hat beste Chancen, die großen Rennen im nächsten Jahrzehnt zu dominieren."

Tuttosport: "Paris entdeckt einen neuen Champion. Bernal feiert als erster Südamerikaner einen Triumph auf den Champs-Elysees. Im Schatten des Eiffel-Turms beginnt die Ära Bernals, der auf dem Vulkan Ätna sowie in den Alpen trainiert hat und auch ein wenig Italiener ist."

La Stampa: "Egan Bernal ist der aufgehende Stern des Radsports. Sein Sieg ist beeindruckend. Sein Erfolg könnte nur der Beginn einer langen Serie sein. Der Kolumbianer hat das Talent eines Meisters."

La Repubblica: "Die Poesie und das Drama: Bernal siegt am Ende einer wunderbaren Tour, ein Rennen wie in der Vergangenheit, mit viel Ungewissheit, Herausforderungen und einem unsicheren Ausgang. Bernal hat am Ende einer Tour gesiegt, die lange in Erinnerung bleiben wird."

SPANIEN

Marca: "Egan Bernal, der goldene Junge. Bernal betritt den Olymp der Götter - und das mit kaum 22 Jahren. Mit dem Potenzial wird er in den nächsten Jahren den internationalen Radsport prägen."

As: "Die Ära Egan Bernals hat begonnen. Der Radsportler vom Ineos Team krönt sich in Paris als erster Kolumbianer zum Champion. Mit 22 Jahren wird er eine Epoche prägen. Ein Traum ist für ihn in Erfüllung gegangen. Er hat eine besondere Ausstrahlung."

SPORT: "Paris entdeckt Egan Bernal. Ganz Kolumbien ist euphorisch nach dem Tour-Sieg des neuen Helden. Dieser 22-Jährige kann eine neue Epoche im Radsport einleiten. Das ist ganz großer Sport!"

El Mundo Deportivo: "Kaum einer hatte Bernal auf der Rechnung, deswegen ist es eine der größten Sportsensationen des Jahres. Es ist einer der herausragendsten sportlichen Erfolge Kolumbiens. Von ihm wird man im nächsten Jahrzehnt mit Sicherheit noch viel hören."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung