Radsport

Tour de France: Die 5. Etappe im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Die 5. Etappe der Tour de France führt von Saint-Die-des-Vosges nach Colmar.
© getty

Die 5. Etappe der Tour de France führte über 175,5 km von Saint-Die-des-Vosges nach Colmar. Hier bei SPOX könnt ihr das ganze Spektakel im LIVE-TICKER nachlesen.

Tour de France: Die 5. Etappe im Liveticker

Fazit: Wir werden am Donnerstag wieder um 14:00 Uhr loslegen. Aber seien Sie bitte pünktlich, denn logischerweise wird schon die Sprintwertung ausgefahren, bevor es richtig berbauf geht, also gleich zu Beginn unserer Übertragung. Vielen Dank für Ihr Interesse heute, au revoir und bis bald!

Fazit: Wir bleiben in den Vogesen, aber das könnte morgen auch eine Alpenetappe sein. Von Mülhausen 160 km zum Planche des Belles Filles, drei Anstiege der Kategorie 1, dazu je zweimal Kategorie 2 und 3, was will man mehr?

Fazit: Sagan hält Grün jetzt ganz fest, Van Aert rückt durch die Bonussekunden etwas näher an seinen Teamkollegen Alaphilippe in Gelb. Wellens genießt dank seiner intensiven Arbeit auf der ersten Hälfte der Etappe einen weiteren Tag im Bergtrikot.

Fazit: Formidabler Sagan, phantastische Arbeit von Bora-Hansgrohe. Zweiter wird Wout Van Aert von Jumbo-Visma vor Matteo Trentin (Mitchelton-Scott).

Tour de France 2019: Gesamtwertung nach fünf Etappen

RangFahrerNationTeamErgebnis
1ALAPHILIPPE Julian

FRA

DECEUNINCK - QUICK - STEP18.44:12
2VAN AERT Wout

BEL

TEAM JUMBO - VISMA+0:14
3KRUIJSWIJK Steven

NED

TEAM JUMBO - VISMA+0:25
4BENNETT George

NZL

TEAM JUMBO - VISMA+0:25
5MATTHEWS Michael

AUS

TEAM SUNWEB+0:40
6BERNAL GOMEZ Egan Arley

COL

TEAM INEOS+0:40
7THOMAS Geraint

GBR

TEAM INEOS+0:45
8MAS NICOLAU Enric

ESP

DECEUNINCK - QUICK - STEP+0:46
9SAGAN Peter

SLO

BORA-HANSGROHE+0:50
10VAN AVERMAET Greg

BEL

CCC TEAM+0:51

Tour de France, 5. Etappe: Ergebnis im Überblick

RangFahrerNationTeamErgebnis
1Peter SaganSlowakeiBora-Hansgrohe4:02:33
2Wout van AertBelgienTeam Jumbo-Visma+0
3Matteo TrentinItalienMitchelton-Scott+0
4Sonny ColbrelliItalienBahrain Merida Pro CT+0
5Greg Van AvermaetBelgienCCC Team+0

Tour de France, 5. Etappe: Das Rennen

Ziel: Und Peter Sagan belohnt seine fleißigen Helfer mit unwiderstehlichen letzten 100 Metern zum Sieg!

0,2 km: Der Zug für Sagan steht wie eine Eins!

1 km: Flamme rouge, alles offen.

2 km: Jetzt haben sie ihn aber, exakt bei der 2.000-Meter-Marke.

3 km: Der Portugiese haut aber alles raus, das ist schon klasse. So haben sich die Sprinterteams die Vorbereitung der Zielgerade nicht vorgestellt.

Tour de France, 5. Etappe: Fünf Kilometer bis zum Ziel

5 km: Zwölf Sekunden für fünf Kilometer, das sagt alles.

6 km: Klar, Nadelstiche werden weiter gesetzt. Aber auch Rui Costa von UAE Team Emirates wird das nicht nach Hause bringen.

8 km: Boasson Hagen schafft es auch wieder in die Spitzengruppe, aber seine Aufholjagd hat sicherlich zu viel Kraft gekostet.

10 km: Alaphilippe zeigt seine Qualitäten als Abfahrer, aber natürlich ist kein Entkommen möglich. Viviani ist übrigens auch in der Spitzengruppe, könnte ein Rematch mit Sagan, Matthews und Kristoff geben.

15 km: Auch Julian Alaphilippe hat natürlich keine Probleme und wird heute das Gelbe definitiv behalten.

18 km: Wellens ist schon lange abgehängt, das Peloton beinhaltet aber immer noch etliche Topsprinter wie Sagan oder Matthews. Und deshalb wird es jetzt wohl auch keinen erfolgreichen Ausreißversuch mehr geben.

Tour de France: Meurisse holt sich die Bergwertung

19 km: Kurz vor dem Cote de Cinq Chateaux tritt Xandro Meurisse an und holt sich die Bergwertung. Wir erinnern uns, der Belgier hatte zu Wochenbeginn auch ein paar Punkte gesammelt, jetzt kommen zwei weitere hinzu.

21 km: Dessen Team macht natürlich alles, um genau dies zu verhindern. Hohes Tempo den Berg hoch, knapp zwei Kilometer geht der Anstieg noch.

22 km: Der letzte Anstieg hat begonnen und die Party ist nun auch für Skuijns vorbei. Jetzt aber ist die Zeit für einen Husarenritt, so wie ihn uns Alaphilippe am Montag gezeigt hat.

25 km: Wie viel Vorsprung nimmt der Lette mit auf diese jetzt sehr hügeligen letzten 25 Kilometer? Es sind gerade einmal 40 Sekunden.

27 km: Und sind auch schon eingeholt. Die heutige Ausreißergeschichte reduziert sich somit auf Tom Skuijns.

28 km: Hui, Clarke ist aber ein richtig guter Abfahrer, der hat tatsächlich wieder zu Wellens aufgeschlossen. Aber die beiden haben schon das Hauptfeld im Genick.

30 km: Einige Sprinter haben spontan im Anstieg aus dem Peloton heraus ein Gruppetto gebildet. Caleb Ewan beispielsweise, der wird heute mit Sicherheit punktelos bleiben in Colmar.

34 km: Clarke und Würtz-Schmidt sind weg, kommt es in der Abfahrt noch einmal zum Zusammenschluss zwischen Skuijns und Wellens? Der Belgier müsste 15 Sekunden aufholen?

35 km: Die Bergwertung der zweiten Kategor am Cote des Trois-Epis geht an Tom Skuijns. Wellens sichert sich aber die drei Punkte für Rang 2. Tolle Stimmung, das geht schon sehr in Richtung einer reinen Bergetappe.

40 km: Dan Martin schaffte es in den letzten drei Jahren immer in die Top 10 der Gesamtwertung. Wäre bitter, wenn er bei einer Etappe wie der heutigen Zeit verlieren würde. Indes beginnt für Wellens und Co. der fünf Kilometer lange Anstieg auf den Cote des Trois-Epis.

Tour de France, 5. Etappe: Noch 50 Kilometer

50 km: Wir gehen in die finalen 50 Kilometer. Die spannendste Frage scheint die nach dem Etappensieg zu sein. Denn Gelb bleibt wohl bei Alaphilippe, Grün bei Sagan und das Bergtrikot hat Wellens sowieso schon sicher für die heutige Siegerehrung.

69 km: Die Spitze ist schon im Anstieg zur Hohkönigsburg. Kategorie 2, alle Ausreißer bekommen somit diesmal Punkte. Wellens hat für sich natürlich fünf Stück fix eingeplant.

73 km: Jetzt hat es der Spanier, der immer ein Kandidat für die Top 10 der Gesamtwertung ist, geschafft. Und mit Sicherheit die Schnauze voll von diesem Tag, er wird jetzt nur mehr im Hauptfeld mitrollen bis Colmar.

85 km: Gibt es heute eigentlich auch ein Gruppetto? Noch nicht, aber das kommt bestimmt noch. Valverde hatte allerdings einen Defekt und muss gerade dem Peloton hinterher jagen. Interessanterweise hat Movistar hierfür keinen Helfer abgestellt.

110 km: Ein Blick auf die Sprintwertung, Stand jetzt: Sagan 104, Viviani 81, Matthews 75. Auf diese drei Herren wird es vorerst hinauslaufen, ansonsten ist keiner wirklich konstant vorne dabei gewesen.

120 km: Highight der heutigen Etappe wird der erste richtig schwere Anstieg dieser Tour. Sechs Kilometer lang, sechs Prozent im Schnitt, die Kletterei hoch zur malerischen Hohkönigsburg, das hat es in sich. Rund eineinhalb Stunden müssen wir uns aber noch gedulden.

125 km: Die Abfahrt ist eine sehr lange, es bleibt bei zwei Minuten Vorsprung für die Ausreißer. Und ich gehe mittlerweile davon aus, dass die Sprinter nachher in Heiligenstein nur um Rang 5 sprinten werden. Bis dahin sind es jetzt noch genau 20 Kilometer.

135 km: Langsam geht es bergauf und immer noch 1:50 Minuten Vorsprung. Wellens kann die zwei Punkte schon mal ins Visier nehmen.

140 km: Also ein Belgier, ein Australier, ein Lette und ein Däne. Und die haben jetzt schon knapp zwei Minuten auf der Habenseite.

145 km: Ein paar Versuche waren notwendig, aber jetzt haben wir vier Mann beisammen, die weggekommen sind. Alle in der Gesamtwertung mindestens fünf Minuten hinten, da sind dann auch die Mannen von Julian Alaphilippe gnädig. Dabei ist aber - wie von mir prognostiziert - Wellens im Gepunkteten. Seine Gefährten heißen Simon Clarke (EF Education First), Tom Skuijns (Trek-Segafredo) und Mads Würtz-Schmidt (Katusha Alpecin).

Vor Beginn: Alle Trikots werden heute hinterfragt werden. Tim Wellens im Gepunkteten hat sich gestern einen halben Ruhetag gegönnt, er wird dementsprechend heute sicherlich versuchen, einen Husarenritt wie am Montag hinzulegen. Alaphilippe und Quickstepper werden natürlich tunlichst darauf achten, dass Ausreißergruppe keine Leute mit geringem Rückstand auf das Gelbe beinhalten.

Vor Beginn: In Colmar macht die Tour de France bereits zum achten Mal Station. Die Grenzstadt zu Deutschland gilt als ein Zentrum der elsässischen Weine, 2009 gewann hier Heinrich Haussler ein völlig verregnete Tour-Etappe.

Vor Beginn: Saint-Die-des-Vosges feiert seine Premiere als Tour-Etappenort. Die Einwohner des Städtchens haben sich schon früh für die Geschehnisse außerhalb der Vogesen interessiert. 1507 veröffentlichte Martin Waldseemüller hier eine Landkarte, auf der sich die Bezeichnung "America" findet.

Vor Beginn: Vier Bergwertungen stehen auf dem Plan. Mit der Cote du Haut-Koenigsbourg und der Cote des Trois-Epis sind dabei auch zwei Anstiege der zweiten und bislang höchsten Kategorie zu meistern. Das Terrain bietet einer Fluchtgruppe Chancen auf einen Tageserfolg. Allerdings könnten auch die Favoriten auf den Gesamtsieg die Konkurrenten ein wenig antesten.

Vor Beginn: Am heutigen Mittwoch rücken die schnellsten Fahrer im Feld vorerst in den Hintergrund. Die 175,5 km lange fünfte Etappe von Saint-Die-des-Vosges nach Colmar führt das Feld in das Herz der Vogesen - und prüft damit erstmals die Kletterfähigkeiten der Radprofis.

Vor Beginn: Der Italiener Elia Viviani hat am Dienstag den Massensprint der vierten Etappe gewonnen. Der 30-Jährige vom Team Deceuninck-Quick Step setzte sich nach 213,5 km zwischen Reims und Nancy vor dem Norweger Alexander Kristoff (Norwegen/UAE Team Emirates) und dem Australier Caleb Ewan (Lotto-Soudal) durch. Viviani bescherte seinem Team Deceuninck-Quick Step den zweiten Tagessieg nacheinander. Am Montag hatte der Franzose Julian Alaphilippe die dritte Etappe gewonnen und das Gelbe Trikot erobert. Alaphilippe verteidigte die Gesamtführung am Dienstag erfolgreich.

Tour de France: Gesamtwertung nach der 4. Etappe

PlatzFahrerTeamZeit
1Julian AlaphilippeDeceuninck - Quick-Step (DQT)14:41:39
2Wout van AertTeam Jumbo - Visma (TJV)+0:20
3Steven KruijswijkTeam Jumbo - Visma (TJV)+0:25
4George BennettTeam Jumbo - Visma (TJV)+0:25
5Michael MatthewsTeam Sunweb (SUN)+0:40
6Egan BernalTeam INEOS (INS)+0:40
7Geraint ThomasTeam INEOS (INS)+0:45
8Enric Mas NicolauDeceuninck - Quick-Step (DQT)+0:46
9Greg van AvermaetCCC Team (CCC)+0:51
10Wilco KeldermannTeam Sunweb (SUN)+0:51

Tour de France: Die 5. Etappe im TV und Livestream

Um die Tour de France zu sehen, habt ihr zwei Möglichkeiten: Eurosport und die ARD.

Bei Eurosport könnt ihr alle Etappen in voller Länger verfolgen. Neben der TV-Übertragung gibt es einen kostenpflichtigen Livestream via Eurosport Player.

Die ARD fängt mit der Übertragung auf dem Parallelsender ONE an und wechselt im Laufe der Sendung auf den Hauptsender ARD. Der ARD-Livestream zeigt die gesamte Etappe.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung