Strafe revidiert: Uran rückt wieder auf

SID
Freitag, 14.07.2017 | 12:12 Uhr
Durch die Zurücknahme der Strafe rückt Rigoberto Uran wieder an das Spitzentrio der Tour heran
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Die Spitzengruppe der 104. Tour de France ist bereits vor dem Start der zweiten Pyrenäen-Etappe am Freitag enger zusammengerückt.

Der Radsport-Weltverband UCI nahm am Freitagmorgen die am Vortag ausgesprochene 20-Sekunden-Zeitstrafe gegen Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) zurück. Der Kolumbianer startet damit als Vierter des Gesamtklassements nur noch mit einem Rückstand von 35 Sekunden auf Spitzenreiter Fabio Aru (Italien/Astana) auf die 101 km lange 13. Etappe nach Foix.

Die Spannung im Kampf um Gelb erhöht sich durch die Entscheidung nochmals. Titelverteidiger Christoher Froome (Großbritannien/Sky) liegt nur sechs Sekunden hinter Aru, Dritter ist der Franzose Romain Bardet (AG2R/+0:25). Neben Uran nahm die UCI auch die Strafe gegen LottoNL-Jumbo-Fahrer George Bennett zurück. Der Neuseeländer kämpft als Neunter um eine Top-10-Platzierung.

Uran und Bennett waren am Donnerstag wegen unerlaubter Verpflegung während der letzten 20 Kilometer sanktioniert worden. Etappensieger Bardet blieb wegen des selben Vergehens allerdings ohne Strafe.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung