Radsport

Bänderriss in der Schulter bei Zabel

SID
Sonntag, 02.07.2017 | 18:07 Uhr
Rick Zabel zog sich einen doppelten Bänderriss in der Schulter zu

Debütant Rick Zabel hat sich bei einem Sturz im Auftakt-Zeitfahren der 104. Tour de France am Samstag in Düsseldorf womöglich schwerer verletzt, setzt das Rennen aber vorerst fort. Der 23 Jahre alte Radprofi aus dem Team Katjuscha-Alpecin hat sich einen doppelten Bänderriss in der Schulter zugezogen

Zabel war auf dem rutschigen 14-km-Kurs in einer Linkskurve zu Fall gekommen.

"Ich kämpfe mich weiter durch. Die Schulter hält, die Bänder scheinen nicht allzu wichtig zu sein", sagte Zabel nach der zweiten Etappe in Lüttich. Das Rennen hatte er zuvor bandagiert bestritten und war wie Tony Martin auch noch in den Massensturz etwa 30 km vor dem Ziel verwickelt. "Es heißt für mich durchkämpfen. Meine Tour der Leiden beginnt eben jetzt früher", sagte Zabel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung