Kein Start für Nibali-Helfer Boom

SID
Freitag, 03.07.2015 | 23:32 Uhr
Was einem beim Radfahren alles so begegnen kann...
© getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Vorjahressieger Vincenzo Nibali vom Team Astana hat noch vor dem Start der 102. Tour de France schon den ersten Helfer verloren: Nach Angaben der französischen Sportzeitung L'Equipe hat der niederländische Zeitfahr-Spezialist Lars Boom bei der medizinischen Kontrolle vor dem Auftakt-Einzelzeitfahren am Samstag in Utrecht einen zu hohen Cortisol-Wert aufgewiesen.

Die Auffälligkeit beim 29-Jährigen muss nicht unbedingt auf ein Dopingvergehen hindeuten.

Astana, das nach zahlreichen Dopingskandalen beinahe seine Lizenz verloren hätte, hat sich allerdings offiziell der Bewegung für glaubwürdigen Radsport (MPCC) angeschlossen, deren Regeln in einem solchen Fall eine vorbeugende Sperre von acht Tagen vorsehen. Einen Ersatzmann für Boom darf das Team nicht benennen.

Boom war vor allem für das Einzelzeitfahren am 12. Juli als Leistungsträger fest eingeplant.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung