Radsport

Sky: Acht Helfer für Froome

SID
Christopher Froome führt das Aufgebot von Sky bei der Tour de France an
© getty

Das britische Team Sky stellt Christopher Froome für den angepeilten zweiten Gesamtsieg bei der Tour de France acht Helfer zur Seite. Der 30-jährige Froome, Tour-Sieger von 2013, führt das neunköpfige Aufgebot an, in dem Christian Knees (Bonn) wie in den vergangenen beiden Jahren fehlt.

"Ich bin bereit und glücklich, ein starkes Team um mich zu haben. Wir wollen auf jedem Kilometer in den drei Wochen der Tour unser Bestes geben. Wir können es kaum erwarten und zählen die Tage", sagte Froome, der zuletzt mit dem Gesamtsieg beim Critérium du Dauphiné seine gute Form unter Beweis gestellt hatte.

Vorjahressieger Vincenco Nibali (Italien) führt unterdessen das Aufgebot des umstrittenen Radrennstalls Astana an. Als starke Helfer stehen dem 31-Jährigen unter anderem sein Landsmann Michele Scarponi, Giro-Sieger von 2011, und der Däne Jakob Fuglsang, Tour-Siebter von 2013, zur Seite.

Nibali: "Bin sehr zufrieden"

"Ich bin sehr zufrieden mit unserem Aufgebot. Es heißt ja, harte Arbeit zahlt sich aus, und wir haben definitiv hart gearbeitet", sagte Nibali, der in dieser Saison noch kaum überzeugen konnte.

Das Team Astana, dem Anfang des Jahres nach diversen Dopingskandalen der Lizenzentzug gedroht hatte, schickt zudem Zeitfahrspezialist Lars Boom (Niederlande) und dessen Landsmann Lieuwe Westra, die bergstarken Esten Tanel Kangert und Rein Taramää, den Ukrainer Andrei Griwko sowie den Kasachen Dmitri Grusdew ins Rennen. Für das Teamzeitfahren am 12. Juli dürfte Astana damit sehr gut aufgestellt sein.

Sütterlin fehlt bei Movistar

Auch das spanische Team Movistar um den kolumbianischen Mitfavoriten Nairo Quintana hat sein neunköpfiges Aufgebot bereits veröffentlicht. Der 25 Jahre alte Radprofi wird bei seinem Vorhaben, die Frankreich-Rundfahrt zu gewinnen, unter anderem vom Spanier Alejandro Valverde unterstützt.

"Unsere Kapitänsrolle ist klar: Nairo wird das Team anführen, aber auch Alejandro (Valverde, d.Red.) wird sich so lange wie möglich seine Chance erhalten", sagte Movistar-Teamchef Eusebio Unzue.

Quintanas bislang größter Erfolg ist der Sieg beim Giro d'Italia 2013. Der Italiener Adriano Malori gilt als einer der härtesten Rivalen von Tony Martin beim Auftakt-Zeitfahren am Samstag. Der deutsche Movistar-Profi Jasha Sütterlin (Freiburg) fehlt im Kader.

Tinkoff-Saxo will Toursieg für Contador

Der spanische Radprofi Alberto Contador erhält unterdessen die volle Unterstützung seines Teams Tinkoff-Saxo. Der 32-Jährige, der nach seinem Triumph beim Giro d'Italia im Mai auch den Sieg bei der Frankreich-Rundfahrt anpeilt, bekommt im neunköpfigen Team der dänischen Equipe zahlreiche Helfer zur Seite gestellt. Auf den Sprintetappen setzt Tinkoff-Saxo auf den Slowaken Peter Sagan, der ein Favorit auf den Gewinn des Grünen Trikots ist.

"Unser Hauptziel ist der Toursieg für Alberto. Unsere Aufmerksamkeit liegt darauf, das Gelbe Trikot in Paris überzustreifen", sagte Sportdirektor Steven de Jongh. Sagan werde man wenn immer möglich unterstützen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung