Montag, 26.07.2010

Tour de France

Presse: "Mit Gaunerei und Erfahrung"

Während Spaniens Presse Alberto Contador zum "König der Tour" erklärte, blieb international ein fader Beigeschmack. Die internationalen Pressestimmen.

Alberto Contador hat die Tour de France zum dritten Mal gewonnen
© Getty
Alberto Contador hat die Tour de France zum dritten Mal gewonnen

Während die spanischen Fachblätter Alberto Contador zum "König der Tour" krönten, blieb bei der internationalen Presse ein fader Beigeschmack. "Der Spanier war ohne Zweifel schwächer als Andy Schleck, aber seine Gaunerei und seine Erfahrung haben ihm den dritten Sieg beschert", schrieb die France Soir.

SPANIEN

"AS": "König der Tour. Alberto Contador hat seine dritte Tour de France gewonnen mit dem mageren Abstand von 39 Sekunden auf den Luxemburger Andy Schleck."

"Marca": "Contador holt sein Triple in Paris. Alberto Contador hat jetzt schon seinen dritten Tour-Sieg in der Tasche und nähert sich den fünf Siegen von Miguel Indurain."

"El Mundo Deportivo": "Contador regiert wieder in Paris. Er ist einer der größten spanischen Sportler aller Zeiten."

LUXEMBURG

"Tageblatt": "Andy Schleck war der stärkste Fahrer der Tour. Er gewann die Frankreich-Rundfahrt zwar nicht, doch ließ er Alberto Contador bis zuletzt zweifeln. Nicht der stärkste Fahrer, sondern derjenige, der am sparsamsten mit seinen Kräften umging, gewann die Tour de France 2010. Andy Schleck konnte Alberto Contador trotz eines Super-Zeitfahrens nicht am Gesamtsieg hindern. Am Ende fehlten 39 Sekunden."

Die Tops und Flops der Tour 2010
TOP: Auch wenn ANTHONY CHARTEAU sicher nicht der beste Kletterer der Tour war. Der Franzose zeigte sich auf Bergetappen angriffslustig und holte sich das Bergtrikot
© Getty
1/14
TOP: Auch wenn ANTHONY CHARTEAU sicher nicht der beste Kletterer der Tour war. Der Franzose zeigte sich auf Bergetappen angriffslustig und holte sich das Bergtrikot
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish.html
TOP: Mit seinen fünf Etappensiegen und insgesamt 15. Tageserfolgen hat MARK CAVENDISH seinen Mentor Erik Zabel überflügelt. Grün fehlt allerdings noch
© Getty
2/14
TOP: Mit seinen fünf Etappensiegen und insgesamt 15. Tageserfolgen hat MARK CAVENDISH seinen Mentor Erik Zabel überflügelt. Grün fehlt allerdings noch
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=2.html
TOP: Zwei Etappensiege, zwei Tage Gelb, kämpferischster Fahrer der Tour: SYLVAIN CHAVANEL (r.) legte eine riesige Rundfahrt hin
© Getty
3/14
TOP: Zwei Etappensiege, zwei Tage Gelb, kämpferischster Fahrer der Tour: SYLVAIN CHAVANEL (r.) legte eine riesige Rundfahrt hin
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=3.html
TOP: Trotz einiger Schwächen war ALBERTO CONTADOR der beste Fahrer der Tour und holte sich zurecht seinen dritten Sieg
© Getty
4/14
TOP: Trotz einiger Schwächen war ALBERTO CONTADOR der beste Fahrer der Tour und holte sich zurecht seinen dritten Sieg
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=4.html
TOP: Ihm gebührt die Tapferkeitsmedaille für erfolgreiche Schmerzunterdrückung: Weltmeister CADEL EVANS fuhr die Tour mit gebrochenem Ellenbogen zuende
© Getty
5/14
TOP: Ihm gebührt die Tapferkeitsmedaille für erfolgreiche Schmerzunterdrückung: Weltmeister CADEL EVANS fuhr die Tour mit gebrochenem Ellenbogen zuende
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=5.html
TOP: Jagte Contador beim Zeitfahren einen Schrecken ein und war am Berg vielleicht sogar stärker als der Toursieger: ANDY SCHLECK, der beste Jungprofi
© Getty
6/14
TOP: Jagte Contador beim Zeitfahren einen Schrecken ein und war am Berg vielleicht sogar stärker als der Toursieger: ANDY SCHLECK, der beste Jungprofi
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=6.html
TOP: Ein Vorbild an Loyalität und Kampfeswille: JENS VOIGT fuhr sogar auf einem zu kleinen Jugendfahrrad, um seine Teamkollegen zu unterstützen
© Getty
7/14
TOP: Ein Vorbild an Loyalität und Kampfeswille: JENS VOIGT fuhr sogar auf einem zu kleinen Jugendfahrrad, um seine Teamkollegen zu unterstützen
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=7.html
FLOP: Er war angetreten, um den achten Toursieg zu holen. Doch am Ende belegte LANCE ARMSTRONG nur den 23. Rang
© Getty
8/14
FLOP: Er war angetreten, um den achten Toursieg zu holen. Doch am Ende belegte LANCE ARMSTRONG nur den 23. Rang
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=8.html
FLOP: Der Giro-Sieger plante fest mit einem Top-5-Platz: Durch Krankheit und Schwächephasen landete IVAN BASSO aber nur auf Platz 32
© Getty
9/14
FLOP: Der Giro-Sieger plante fest mit einem Top-5-Platz: Durch Krankheit und Schwächephasen landete IVAN BASSO aber nur auf Platz 32
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=9.html
FLOP: Satte sechs Etappensiege heimste Frankreich ein. Doch das mit Franzosen gespickte Team COFIDIS ging leer aus. Eine gebrauchte Tour
© Getty
10/14
FLOP: Satte sechs Etappensiege heimste Frankreich ein. Doch das mit Franzosen gespickte Team COFIDIS ging leer aus. Eine gebrauchte Tour
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=10.html
FLOP: Der Ex-Weltmeister war in Sprints inexistent. Seine Verletzungsanfälligkeit mag als Ausrede gelten, aber OSCAR FREIRE gehört nicht mehr zur Sprinterelite
© Getty
11/14
FLOP: Der Ex-Weltmeister war in Sprints inexistent. Seine Verletzungsanfälligkeit mag als Ausrede gelten, aber OSCAR FREIRE gehört nicht mehr zur Sprinterelite
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=11.html
FLOP: Etappensieg? Fail! Erfolgreiche Fluchtgruppen? Fail! Neuer Sponsor? Fail! Außer einem zweiten Platz von Gerald Ciolek versagte das Team MILRAM
© Getty
12/14
FLOP: Etappensieg? Fail! Erfolgreiche Fluchtgruppen? Fail! Neuer Sponsor? Fail! Außer einem zweiten Platz von Gerald Ciolek versagte das Team MILRAM
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=12.html
FLOP: Er ist der beste Anfahrer der Welt Und ein echter Radsport-Rüpel. MARK RENSHAW (l.) wurde wegen Kopfstößen und gefährlicher Fahrweise disqualifiziert
© Getty
13/14
FLOP: Er ist der beste Anfahrer der Welt Und ein echter Radsport-Rüpel. MARK RENSHAW (l.) wurde wegen Kopfstößen und gefährlicher Fahrweise disqualifiziert
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=13.html
FLOP: Der letztjährige Gesamtvierte gehörte vor der Tour zum Favoritenkreis. Bei BRADLEY WIGGINS war in diesem Jahr aber der Wurm drin. Platz 24 am Ende
© Getty
14/14
FLOP: Der letztjährige Gesamtvierte gehörte vor der Tour zum Favoritenkreis. Bei BRADLEY WIGGINS war in diesem Jahr aber der Wurm drin. Platz 24 am Ende
/de/sport/diashows/tour-de-france-2010/tops-und-flops/diashow-tops-flops-gewinner-verlierer-lance-armstrong-alberto-contador-andy-schleck-milram-mark-cavendish,seite=14.html
 

FRANKREICH

"L'Equipe": "Contador und Andy Schleck verlassen die Tour mit einem Versprechen. Das Duell zwischen dem Spanier und dem Luxemburger ruft nach einer Revanche. Cavendish ein König ohne Trikot."

"France Soir": "2010 ist das Jahr der Spanier. Alberto Contador hat seinen dritten Tour-Sieg in der Tasche. Der Spanier war ohne Zweifel schwächer als Andy Schleck, aber seine Gaunerei und seine Erfahrung haben ihm den dritten Sieg beschert."

"Liberation": "Die Tour de France der Freunde. Der Jahrgang 2010 markiert ein unvollendetes Duell zwischen dem Regenten Contador und seinem Kronprinzen Schleck."

ITALIEN

"Gazzetta dello Sport": "Contadors dreifacher Triumph, Petacchi grün vor Freude. Contador erschöpft, aber glücklich, mit nur 27 Jahren gewinnt er die Tour zum dritten Mal. Er verdankt seinen Sieg seinem einmaligen Körper, der leicht und explosiv ist. Er ist einmalig gut trainiert und spürt die Anstrengung nicht."

"Tutto Sport": "Contador ein weiterer spanischer Faktor nach der Fußball-WM, Alonso in Hockenheim und Nadal in Paris. Die Spanier siegen überall. Contador feiert seinen dritten Tour-Sieg, obwohl seine Astana-Mannschaft schwächer als im letzten Jahr war."

"Corriere della Sera": "Contador genießt den dritten Titel. Er zählt nun zu der kleinen Gruppe an Fahrern mit drei Tour-Siegen. Er ist ein Star ohnegleichen. Contador, Andy Schleck und Mark Cavendish werden als Stars dieser Tour in Erinnerung bleiben."

SPOX zieht Bilanz: Das Fazit zur Tour 2010


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.