Tour-Finale in Paris

Sastre ist durch - Ciolek nur knapp geschlagen

Von Torsten Adams
Samstag, 26.07.2008 | 14:04 Uhr
... knapp vor dem Pulheimer Gerald Ciolek. Für den Columbia-Sprinter war die Zielgerade etwa zehn Meter zu kurz
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

München - Carlos Sastre heißt der Sieger der Tour de France 2008.

Der Madrilene hat dem phänomenalen Sport-Sommer der Spanier die nächste Fiesta und sich selbst das größte Geschenk beschert: "Ich habe mir meinen Lebenstraum erfüllt", freute sich Sastre im Ziel auf den Champs-Elysees in Paris.

Als siebter Spanier sicherte sich der 33-Jährige das begehrteste aller Radsporttrikots und ließ die iberischen Fans nach dem EM-Triumph der Fußballer und Rafael Nadals Wimbledon-Erfolg ein weiteres Mal jubeln.

Spanier dominieren Tour

Der kleine Kletter-Spezialist verwies in der Endabrechnung nach 3559,5 Kilometern den Australier Cadel Evans und den sensationell fahrenden Österreicher Bernhard Kohl auf die Plätze.

Als Toursieger trat er die Nachfolge seiner Landsleute Oscar Pereiro (2006) und Alberto Contador (2007) an.

"Ich habe mein ganzes Leben für das Gelbe Trikot gearbeitet. Es ist schwer zu realisieren, dass ich es jetzt habe", sagte der Spanier vor dem Schaulaufen nach Paris.

Ciolek verpasst den Coup

Den letzten Etappensieg der 95. Frankreich-Rundfahrt holte sich der Belgier Gert Steegmans vom Team Quick Step. Im Massensprint setze sich der 27-Jährige knapp vor dem Pulheimer Gerald Ciolek durch.

Der Columbia-Sprinter hatte hundert Meter vor dem Ziel das Hinterrad des Belgiers verloren, kämpfte sich aber noch einmal an Steegmans heran.

Am Ende fehlten dem 21-Jährigen zehn Meter zum größten Erfolg seiner bisherigen Karriere.

Die Trikotträger der 95. Tour de France:

Carlos Sastre (CSC)
Oscar Freire (RAB)
Bernhard Kohl (GST)
Andy Schleck (CSC)

Das Rennen im SPOX-Spielfilm:

17:44 Uhr: Wie bitter, Gerald Ciolek fehlen 10 Meter zum Sieg. Platz 2 für den Pulheimer, Gert STEEGMANS gewinnt in Paris.

17:44 Uhr: Ciolek an dritter Position, dahinter Freire.

17:43 Uhr: Flamme Rouge: Es wird zum Massensprint kommen.

17:42 Uhr: Was ist da denn los? Jens Voigt ist der Sattel weggebrochen!

17:41 Uhr: Im Feld sid die Positionskämpfe in vollem Gange. Ciolek, Zabel und Förster bringen sich in eine gute Ausgangslage. Vorne geht Sylvain Chavanel, der Kämpferischste Fahrer der Tour.

17:40 Uhr: Aber auch der Belgier kann sich nicht vom Feld lösen.

17:39 Uhr: Philippe Gilbert (FDJ) greift an.

17:37 Uhr: Die Glocke läutet: Die letzte Runde ist angebrochen. Noch 6 km.

17:30 Uhr: Die Fahrer passieren jetzt zum siebten Mal die Zielpassage. Bei der übernächsten wird es zum finalen Zielsprint kommen.

16:50 Uhr: Aber schon sind die beiden wieder eingeholt.

16:48 Uhr: Kurz nach der ersten Zieldurchfahrt kommt die erste Attacke. Keine Überraschung: Cofidis greift in Person von Stephane Auge an. Ein weiterer Franzose geht mit, Nicolas Vogondy von Agritubel.

16:11 Uhr: Noch gut 75 Kilometer trennen die Fahrer vom Ende der Tour. 52 Kilometer vor dem Ziel erreichen die Fahrer das erste Mal die Ziellinie. Es folgen 8 Runden a 6,5 Kilometer.

15:30 Uhr: Zum Kämpferischsten Fahrer der Tour wurde der Franzose Sylvain Chavanel vom Team Cofidis gekürt, der auf der 19. Etappe doch noch zu seinem Etappensieg kam.

15:28 Uhr: Auf der letzten Etappe der diesjährigen Tour de France gibt es nicht mehr viele Fragen zu beantworten. Das Gelbe Trikot ist an Carlos Sastre vergeben, Oscar Freire fehlen noch sechs Punkte zum definitiven Gewinn des Grünen Trikots, der Bergkönig der Tour heißt Bernhard Kohl und der beste Jungprofi der Tour ist Andy Schleck.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung