Freitag, 18.07.2008

Vierter Tageserfolg des Briten

Cavendish! Wer sonst?

München - Mark Cavendish hat auch die 13. Etappe der Tour de France gewonnen.

... und es kam zum erwarteten Massensprint auf der Zielgerade von Nimes
© Getty
... und es kam zum erwarteten Massensprint auf der Zielgerade von Nimes

Der Brite unterstrich mit seinem neuerlichen Erfolg nach 182 Kilometern im Ziel der 13. Etappe in Nimes seine Spurtstärke. Einmal mehr konnte keiner seiner Konkurrenten die Höchstgeschwindigkeit des Mannes von der Isle of Man erreichen.

"Ich habe zwar vier Etappen gewonnen, aber trotzdem bin ich noch nicht in der Nähe des Grünen Trikots. Wir müssen auch erst einmal abwarten, ob ich bis Paris durchfahren werde - jeden Tag entscheide ich aufs Neue", verriet der Sprintkönig nach seinem vierten Streich.

Zabel resigniert

Im Massensprint ließ der Profi aus dem Columbia-Team nach seinem Vortagessieg in Narbonne der übrigen Sprinter-Elite wieder keine Chance und verwies den Australier Robbie McEwen (SIL) und Romain Feillu aus Frankreich (AGR) auf die Plätze zwei und drei.

"Wir haben es heute im Sprint von vorne versucht, aber Cavendish ist einfach nicht zu schlagen", sagte ein resignierter Erik Zabel nach dem Rennen. Die Frage nach der richtigen Taktik gegen Cavendish beantwortete der 38-Jährige kurz und knapp: "Es gibt keine."

Petacchi eingeholt

Der 23-jährige Cavendish, der auch in Peking auf der Bahn für Furore sorgen will, zog mit seinem vierten Etappensieg mit dem Ex-Sprint-Star Alessandro Petacchi gleich. Der Italiener verbuchte 2003 vier Tageserfolge.

Gerolsteiner-Profi Sebastian Lang aus Erfurt verteidigte am Freitag sein Bergtrikot mit drei Zählern Vorsprung vor seinem Teamkollegen Bernhard Kohl aus Österreich, der im Gesamtklassement weiter den vierten Rang belegt.

Schrecksekunde für Krauß

Die beiden Ausreißer Niki Terpstra von Milram und der Franzose Florence Brard wehrten sich als Ausreißer lange gegen das Feld, in dem die Teams der Sprinter Interesse an einem Zusammenschluss hatten.

Das Vorhaben gelang zehn Kilometer vor dem Ziel. Kurz danach stürzte Sven Krauss vom Team Gerolsteiner, als er vor eine Verkehrsinsel knallte, seine Fahrt aber fortsetzen konnte.

Der Australier Cadel Evans verteidigte ohne Mühe sein Gelbes Trikot mit weiter einer Sekunde Vorsprung vor Frank Schleck aus Luxemburg.

Die 13. Etappe in Bildern
182 Kilometer standen für das Peloton bei der 13. Etappe auf dem Programm
© Getty
1/9
182 Kilometer standen für das Peloton bei der 13. Etappe auf dem Programm
/de/sport/diashows/0807/Tour-de-France/TdF-Etappe-13/13-Etappe.html
Und gleich zu Beginn machten sich Niki Terpstra (links) und Florent Brard auf die Flucht
© Getty
2/9
Und gleich zu Beginn machten sich Niki Terpstra (links) und Florent Brard auf die Flucht
/de/sport/diashows/0807/Tour-de-France/TdF-Etappe-13/13-Etappe,seite=2.html
Zunächst ließ es das Feld gemächlich angehen. Kurz vor dem Ziel wurden die Ausreißer aber gestellt ...
© Getty
3/9
Zunächst ließ es das Feld gemächlich angehen. Kurz vor dem Ziel wurden die Ausreißer aber gestellt ...
/de/sport/diashows/0807/Tour-de-France/TdF-Etappe-13/13-Etappe,seite=3.html
... und es kam zum erwarteten Massensprint auf der Zielgerade von Nimes
© Getty
4/9
... und es kam zum erwarteten Massensprint auf der Zielgerade von Nimes
/de/sport/diashows/0807/Tour-de-France/TdF-Etappe-13/13-Etappe,seite=4.html
Der Ausgang ist bekannt: Mark Cavendish vom Team Columbia holte sich seinen vierten Tageserfolg ...
© Getty
5/9
Der Ausgang ist bekannt: Mark Cavendish vom Team Columbia holte sich seinen vierten Tageserfolg ...
/de/sport/diashows/0807/Tour-de-France/TdF-Etappe-13/13-Etappe,seite=5.html
.. und zog damit mit dem italienischen Sprintstar Alessandro Petacchi gleich
© Getty
6/9
.. und zog damit mit dem italienischen Sprintstar Alessandro Petacchi gleich
/de/sport/diashows/0807/Tour-de-France/TdF-Etappe-13/13-Etappe,seite=6.html
Marcus Burghardt beglückwünschte den Mann von der Isle of Man als Erster ...
© Getty
7/9
Marcus Burghardt beglückwünschte den Mann von der Isle of Man als Erster ...
/de/sport/diashows/0807/Tour-de-France/TdF-Etappe-13/13-Etappe,seite=7.html
...doch dieser Lohn war dem 23-Jährigen mindestens genauso lieb: das Küsschen einer Podiums-Schönheit
© Getty
8/9
...doch dieser Lohn war dem 23-Jährigen mindestens genauso lieb: das Küsschen einer Podiums-Schönheit
/de/sport/diashows/0807/Tour-de-France/TdF-Etappe-13/13-Etappe,seite=8.html
Cadel Evans muss sich mit einem Plüschlöwen zufrieden geben. Der Australier darf sich dafür das Gelbe überstreifen
© Getty
9/9
Cadel Evans muss sich mit einem Plüschlöwen zufrieden geben. Der Australier darf sich dafür das Gelbe überstreifen
/de/sport/diashows/0807/Tour-de-France/TdF-Etappe-13/13-Etappe,seite=9.html
 

Die Trikotträger nach der heutigen Etappe:

Cadel Evans (SIL)

Oscar Freire (RAB)

Sebastian Lang (GST)

Vincenzo Nibali (LIQ)

Das Rennen im SPOX-Sielfilm:

17:35 Uhr: Keiner! Mark CAVENDISH gewinnt seine vierte Etappe!

17:34 Uhr: Flamme Rouge. Wer kann Cavendish schlagen?

17:33 Uhr: Noch 2 km. Zabel, Steegmans, Freire, Pozzato, Förster, Cavendish: Alle Top-Sprinter haben sich vorne eingereiht.

17:31 Uhr: Vorbei: Das Feld hat Chavanel wieder gestellt.

17:30 Uhr: 5 km vor dem Ziel hat Chavanel 10 sek Vorsprung.

17:29 Uhr: Milram und Liquigas nun an der Spitze des Pelotons.

17:28 Uhr: Und die nächste Attacke! Diesmal Sylvain Chavanel. Erneut also ein Fahrer vom Team Cofidis.

17:26 Uhr: Sturz von Sven Krauß! Der Gerolsteiner-Profi war an einer Verkehrsinsel durch einen Rahmenbruch zu Fall gekommen. Schlecht für Robert Förster. Krauß ist sein wichtigster Sprintanfahrer.

17:25 Uhr: 10 Kilometer vor dem Ziel ist Terpstra eingeholt. 

17:23 Uhr: Videos, Fotos und Diskussionen zur Tour: Jetzt anmelden bei mySPOX!

17:17 Uhr: Die beiden Cofidis-Profis werden nun wieder vom Peloton gestellt. Terpstra hat 13,5 km vor dem Ziel noch eine knappe Minute Vorsprung.

17:08 Uhr: Der Franzose Stephane Auge hat derweil zu seinem Teamkollegen Brard aufgeschlossen. Die beiden Cofodis-Fahrer liegen 54 sek hinter Terpstra.

17:04 Uhr: Vor der letzten Sprintwertung versucht Terpstra aus der Spitzengruppe nochmal sein Glück und greift an. Der Niederländer liegt noch 1:24 min vor dem Hauptfeld.

16:21 Uhr: Durch die Tempoarbeit von Columbia und Francaise des Jeux ist der Vorsprung der beiden Ausreißer ordentlich geschmolzen. 2:33 min beträgt er jetzt.

15:43 Uhr: Im Rennen um das Bergtrikot liegen gleich zwei Fahrer vom Team Gerolsteiner an der Spitze: Sebastian Lang hat nun 59 Punkte auf seinem Konto, nachdem sich der Erfurter den letzten Zähler bei der ersten Bergwertung des Tages gesichert hat. Mit drei Punkten Abstand folgt sein Teamkollege Bernhard Kohl aus Österreich.

15:30 Uhr: Der Franzose und der Niederländer haben aktuell einen Vorsprung von 6:46 min.

15:30 Uhr: Zum aktuellen Renngeschehen: Sofort nach dem scharfen Start durch Tour-Chef Christian Prudhomme haben zwei Fahrer attackiert: Florent Brard vom Cofidis-Team und Niki Terpstra vom Team Milram konnten sich vom Feld lösen, das mit den beiden Ausreißern zufrieden zu sein scheint.

15:29 Uhr: France 2 meldet, dass der Name des vierten Dopers noch heute Nachmittag bekannt gegeben werden soll. Es kann also nicht mehr lange dauern.

15:28 Uhr: Riccardo Ricco, dem bereits gestern das verbotene Mittel nachgewiesen worden war, sitzt derweil in Untersuchungshaft.

15:27 Uhr: Kaum ein Tag ohne eine neue Schlagzeile zum Thema Doping. Laut der französischen Sportzeitung L'Equipe ist noch mindestens ein weiterer Fahrer des Saunier-Duval-Teams positiv auf das neue Präparat CERA getestet worden.

Torsten Adams

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.