Dienstag, 08.07.2008

Einzelzeitfahren Cholet - Cholet

Sieg und Gelb für Schumi

München - Stefan Schumacher vom Team Gerolsteiner hat beim Einzelzeitfahren von Cholet den Doppelschlag geschafft: Mit einer grandiosen Leistung holte sich der Nürtinger sowohl den Etappensieg als auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.

Stefan Schumacher ist der 13. Deutsche, der das Gelbe Trikot der Tour überstreifen darf
© Getty
Stefan Schumacher ist der 13. Deutsche, der das Gelbe Trikot der Tour überstreifen darf

Schumacher konnte sich auf der 29,5 Kilometer langen Strecke gegenüber dem Luxemburger Kim Kirchen und dem Briten David Millar durchsetzen. Zeitfahr-Weltmeister Fabian Cancellara rollte nur mit der fünftbesten Zeit über die Ziellinie.

Das Ergebnis der 4. Etappe im Überblick!

Nach dem Sensationssieg konnte der deutsche Vizemeister im Zeifahren seinen Erfolg gar nicht richtig fassen: "Ich habe schon früh gemerkt, dass ich gute Beine habe. Diese Streckenlänge mit knapp 30 Kilometern liegt mir. Ich kann noch gar nicht richtig realisieren, dass ich gewonnen habe und nun im Gelben Trikot bin. Alles, was jetzt kommt, ist ein Bonus."

Für das Team Gerolsteiner war es erst der zweite Tour-Etappensieg, nachdem Georg Totschnig 2005 in Ax-3-Domaines triumphiert hatte.

Gelb verteidigen

Als zweitbester Deutscher belegte Jens Voigt vom Team CSC-Saxo Bank den siebten Rang. Die dänische Mannschaft hatte im Vorfeld der Etappe darauf spekuliert, dass Cancellara ins Gelbe Trikot fahren könnte. Doch Schumacher machte dem Schweizer mit dem 56. deutschen Etappensieg bei einer Tour einen ordentlichen Strich durch die Rechnung.

In der Gesamtwertung liegt der 26-Jährige nun zwölf Sekunden vor Kirchen und Millar. Sein Ziel für die nächsten Etappen ist klar: "Ich will jetzt noch kein großes Fass aufmachen, was die Kapitänsrolle in unserem Team hinsichtlich der Gesamtwertung angeht. Aber in den nächsten Tagen wollen wir das Trikot natürlich verteidigen."

Fothen im Pech

Die großen Verlierer der Etappe waren Alejandro Valverde und Markus Fothen. Der Spanier kassierte im Kampf um den Toursieg mehr als eine Minute Rückstand auf seinen vermeintlich schärfsten Konkurrenten Cadel Evans vom Team Silence-Lotto, der das Zeitfahren als Vierter beendete.

Pech hatte heute einmal mehr Schumachers Teamkollege Markus Fothen. Der ehemalige U-23-Weltmeister im Zeitfahren verlor nach einem Defekt mehr als drei Minuten auf den Etappensieger und muss seine Ambitionen im Gesamtklassement nun wohl neu definieren.

"Nach dem Defekt habe ich meinen Rhythmus nicht mehr gefunden. Danach lief nichts mehr", meinte ein niedergeschlagener Fothen.

Die Trikotträger nach der heutigen Etappe:

Gelb: Stefan Schumacher (GST)
Grün: Kim Kirchen (THR)
Gepunktet: Thomas Voeckler (BTL)
Weiß: Thomas Lövkvist (THR)

So lief das Rennen:

17:36 Uhr: Der letzte Fahrer hat das Ziel erreicht. Damit ist es amtlich. Stefan Schumacher vom Team Gerolsteiner mit dem Doppelschlag: Sieg und Gelb für den Schwaben-Schumi!

17:30 Uhr: Feillu ohne Chance, sein Gelbes zu verteidigen. Nach 29,5 Kilometern 3:17 min auf den neuen Träger des Maillot Jaune.

17:27 Uhr: Valverde fällt in der Gesamtwertung zurück. Als 23. fährt der Spanier mit 1:34 min Rückstand über den Zielstrich.

17:25 Uhr: Kim Kirchen ist im Ziel 18 sek zurück.

17:24 Uhr: GELB für Stefan Schumacher!

17:21 Uhr: 6 Sekunden hat Kim Kirchen in der Gesamtwertung Vorsprung auf Stefan Schumacher. 10 Sekunden lag er an der zweiten Zwischenzeit zurück.

17:18 Uhr: Der nächste Fahrer ist raus. David Millar liegt im Ziel 18 sek hinter Schumacher. Nun warten wir auf die Zeit von Kirchen.

17:16 Uhr: Jetzt kommt Cadel Evans ins Ziel. Der Australier fährt auf Rang 2, 28 sek hinter Stefan Schumacher. Noch acht Fahrer auf der Strecke. Davon haben noch Millar und Kirchen Chancen auf Gelb. Valverde abgeschlagen.

17:13 Uhr: Alles läuft für Schumacher: Auch Kim Kirchen kommt bei der zweiten Messung nicht näher an den Nürtinger heran. Sein Abstand beträgt 11 sek.

17:11 Uhr: Romain Feillu bekommt von Schumi schon bei der ersten Zeitmessung 1:48 min eingeschenkt.. Damit verliert der Mann in Gelb sein frisch erworbenes Kleidungsstück sofort wieder.

17:06 Uhr: Nun kommt Millar an der zweiten Zeitschranke vorbei. Der Brite kommt nicht näher an Schumi heran, 15 sek der Abstand.

17:05 Uhr: Valverde 30. beim ersten Zeitmesspunkt, Evans 3. beim zweiten.

17:03 Uhr: Nun greift auch Kim Kirchen nochmal in den Kampf um Gelb ein: Platz 2 bei der ersten Zwischenzeit, 11 sek hinter Schumacher.

17:00 Uhr: Millar bei der ersten Zwischenzeit Zweiter hinter Schumacher mit 13 sek Abstand.

16:57 Uhr: Der Veterane und ehemalige Armstrong-Helfer George Hincapie kommt im Ziel auf Rang 6.

16:55 Uhr: Andy Schleck als 15. im Ziel.

16:51 Uhr: Der erste Träger des Gelben Trikots, Alejandro Valverde vom Team Caisse d'Espargne, ist im Sattel.

16:46 Uhr: Sensationelle Zeit und NEUE BESTMARKE von Stefan SCHUMACHER!

16:44 Uhr: Viertbeste Zeit im Ziel für den Teamkollegen von Millar, Christian Vande Velde.

16:41 Uhr: Der nächste ehemalige Zeitfahr-Weltmeister ist im Rennen. David Millar vom Team Garmin ist heute einiges zuzutrauen.

16:40 Uhr: Der absolute Topfavorit auf den Gesamtsieg startet: Cadel Evans ist von der Rampe gerollt.

16:35 Uhr: Stefan Schumacher bärenstark: 23 sek Vorsprung an der zweiten Messmarke!

16:34 Uhr: Carlos Sastre kann auch zufrieden sein. Im Ziel verliert er nur 69 sek auf Cancellara.

16:27 Uhr: Und jetzt legt Schumacher los. Platz 1 bei der ersten Zwischenmessung nach 11 km. Starke Vorstellung des deutschen Vize-Meisters.

16:25 Uhr: Der große Favorit ist mit NEUER BESTZEIT im Ziel. Cancellara mit 0,88 sek vor Mentschow. 

16:25 Uhr: Cunego verliert 52 sek auf Mentschow.

16:17 Uhr: Helm nochmal richten, Brille gerade ziehen, jetzt geht Andy Schleck ins Rennen. Er fährt im Trikot des besten Nachwuchsfahrers, das er stellvertretend für Romain Feillu trägt.

16:15 Uhr: Fabian Cancellara nun ebenfalls am zweiten Zeitmesspunkt. Und er fällt zurück! Nur noch Platz drei hinter Voigt und Mentschow. Überrraschend!

16:13 Uhr: Sebastian Lang belegt Platz 7 im Ziel. 55 sek hat der Gerolsteiner-Fahrer Rückstand auf Mentschow.

16:12 Uhr: Nun ist Stefan Schumacher vom Team Gerolsteiner im Rennen. Der Nürtinger wurde vor Wochenfrist Zweiter bei den deutschen Zeitfahrmeisterschaften hinter Bert Grabsch (THR), der bei dieser Tour nicht dabei ist.

15:56 Uhr: Carlos Sastre auf der Strecke. Für den kleinen Spanier geht es heute darum, nicht zuviel Zeit auf Evans, Valverde und Co. zu verlieren.

15:50 Uhr: Kurzes Gastspiel von Voigt an der Spitze, Denis Mentschow knapp vor dem Deutschen.

15:50 Uhr: Cunego muss aber aufpassen, dass er nicht allzuschnell Besuch bekommt. Der amtierende Zeitfahr-Weltmeister und Top-Favorit auf den Etappensieg, Fabian Cancellara, ist auf der Strecke.

15:48 Uhr: Nun startet der nächste Favorit im Gesamtklassement. Damiano Cunego ist auf der Strecke.

15:41 Uhr: NEUE BESTZEIT: Jens Voigt pulversisiert die Zeit von Chavanel um 33 sek. Bärenstarke Vorstellung des 36-Jährigen!

15:40 Uhr: Fothen im Ziel. Die Zeit eher ernüchternd. Knapp 2 min verliert er auf den aktuell Führenden Chavanel.

15:36 Uhr: Der WM-Fünfte im Zeitfahren hat sich für heute einiges vorgenommen: "Auf den beiden Zeitfahren in Cholet und am vorletzten Tour-Tag liegt mein besonderes Augenmerk."

15:35 Uhr: Nun fährt Sebastian Lang von der Rampe.

15:33 Uhr: Auch bei der zweiten Messung liegt Voigt vorne. 34 sek sein Vorsprung vor Chavanel.

15:31 Uhr: Voigt hat den ersten Fahrer auf der Strecke kassiert. Am 2 min vor ihm gestarteten Julian Dean flog er im Eiltempo vorbei.

15:19 Uhr: Sylvain Chavanel knackt die Bestmarke von Pate.

15:15 Uhr: Denis Mentschow nun auf der Strecke. Der Russe hat etwas gutzumachen. Auf der gestrigen Etappe steckte er in einer Gruppe fest und verlor rund 40 sek auf die Konkurrenz.

15:14 Uhr: Der französische Zeitfahrmeister, Sylvain Chavanel, hat gerade die Bestzeit bei der zweiten Zeitmessung hingelegt. 11 sek fuhr er vor dem aktuell Führenden Danny Pate vom Team Garmin über die Zeitmessung.

15:08 Uhr: Zum Unternehmen Gelb von CSC-Saxo Bank sagt Voigt: "Ich würde versuchen, unter die ersten Zehn zu fahren. Aber wenn Bjarne sagte, ich soll meine Kräfte im Hinblick auf die mögliche Verteidigung des Trikots lieber sparen, gelten natürlich andere Voraussetzungen."

15:01 Uhr: So, jetzt aufgepasst: Die deutsche Zeitfahr-Hoffnung Markus Fothen ist seit einer Minute auf der Strecke.

14:59 Uhr: CSC-Saxo-Teamchef Bjarne Riis hat an den zweifachen Zeitfahr-Weltmeister Cancellara eine unmissverständliche Erwartung gestellt: "Fabian soll ins Gelbe Trikot fahren." Um 17:30 Uhr wissen wir mehr.

14:57 Uhr: "Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass Cancellara der große Favorit ist und wahrscheinlich auch gewinnen wird", sagte Erik Zabel vor der Etappe.

14:55 Uhr: Die 3. Etappe forderte das zweite Ausstiegsopfer der Tour 2008: Nach einem Sturz an einer Verkehrsinsel gab Angel Gomez (SDV) verletzt auf. Heute starten also noch 178 Fahrer.

Torsten Adams

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.