Radsport

Tour de France, 2. Etappe: Das Mannschaftszeitfahren heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Nach der 1. Etappe in Brüssel steht am Sonntag nun ein Mannschaftszeitfahren an.
© getty

Nachdem die 106. Tour de France am Samstag mit der 1. Etappe in Brüssel gestartet ist, steht heute ein Mannschaftszeitfahren auf dem Programm (JETZT im LIVETICKER). Alles, was ihr zur 2. Etappe der Großen Schleife wissen müsst, erfahrt ihr hier.

Den Auftakt der diesjährigen Tour am Samstag gewann überraschend der Niederländer Mike Teunissen. Er setzte sich nach 194,5 Kilometern im Massensprint gegen den dreifachen Weltmeister Peter Sagan durch und fährt damit am heutigen Sonntag auch im Gelben Trikot.

Tour de France: 2. Etappe im TV, Livestream und Liveticker

Die ARD wird in diesem Jahr wieder live von der Tour de France berichten. Alle Etappen sind somit im Free-TV zu sehen. Meist beginnt die Übertragung auf dem öffentlich-rechtlichen Sender One und erst zur Schlussphase des Abschnitts wird die Übertragung auch bei der ARD zu sehen sein.

Beim Mannschaftszeitfahren ist das Erste ab 15.03 Uhr live auf Sendung. Moderator Michael Antwerpes wird durch die Übertragung führen, Florian Naß das zweite Teilstück kommentieren.

Neben dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk zeigt auch Eurosport die komplette Frankreich-Rundfahrt live. Eurosport wird am heutigen Sonntag bereits ab 13.15 Uhr auf Sendung gehen.

Bei SPOX könnt ihr die Tour de France ebenfalls verfolgen. Wir bieten an allen Tagen einen Liveticker zu den Etappen an. Hier geht's zum Liveticker vom Auftakt der Großen Schleife.

Tour de France, 2. Etappe: Mannschaftszeitfahren

Da es in diesem Jahr keinen Prolog gab und die erste Etappe im Massensprint entschieden wurde, gibt es noch keine Zeitunterschiede zwischen den Favoriten auf den Toursieg. Dieser wird sich heute allerdings einstellen.

Das Mannschaftszeitfahren am heutigen Sonntag startet und endet in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Dazwischen sind 27 Kilometer zu bewältigen, die zwar ohne große Anstiege, aber dafür mit einigen kniffligen Kreisverkehren und Kurven daherkommt. Auf den Passagen, auf denen es leicht bergab geht, können Geschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometer erreicht werden.

Die Teams müssen dabei versuchen, eine homogene Gruppe zu bilden und so lange wie möglich zusammenzubleiben, damit sich die Fahrer in der Führungsarbeit abwechseln können. Gewertet wird allerdings die Zeit nach dem vierten von acht Fahrern. Zeitgutschriften gibt es für den Sieger nicht.

Die Teams starten im Abstand von fünf Minuten, das Team von Titelverteidiger Geraint Thomas geht als letztes auf den Kurs. Der Fahrer des siegreichen Teams, der als erster über die Ziellinie rollt, dürfte wohl auch der neue Träger des Gelben Trikots werden.

Tour de France 2019: Die Etappen im Überblick

EtappeTagStart- und Zielort (Kilometer)
16. Juli

Brüssel/Belgien - Brüssel/Belgien (192 km)

27. Juli

Mannschaftszeitfahren in Brüssel/Belgien (27 km)

38. Juli

Binche/Belgien - Epernay (214 km)

4

9. Juli

Reims - Nancy (215 km)

510. Juli

Saint-Die-des-Vosges - Colmar (169 km)

611. Juli

Mulhouse - La Planche des Belles Filles (157 km)

712. Juli

Belfort - Chalon-sur-Saone (230 km)

813. Juli

Macon - Saint-Etienne (199 km)

914. Juli

Saint-Etienne - Brioude (170 km)

1015. Juli

Saint-Flour - Albi (218 km)

1117. Juli

Albi - Toulouse (167 km)

1218. Juli

Toulouse - Bagneres-de-Bigorre (202 km)

1319. Juli

Einzelzeitfahren in Pau (27 km)

1420. Juli

Tarbes - Col du Tourmalet (117 km)

1521. Juli

Limoux - Foix/Prat d'Albis (185 km)

1623. Juli

Nimes - Nimes (177 km)

1724. Juli

Pont du Gard - Gap (206 km)

1825. JuliEmbrun - Valloire (207 km)
1926. Juli

Saint-Jean-de-Maurienne - Tignes (123 km)

2027. Juli

Albertville - Val Thorens (131 km)

2128. Juli

Rambouillet - Paris/Champs Elysees (127 km)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung