Radsport

Tour de France 2019: Etappenplan steht - Highlight auf Tourmalet

SID
Die Tour de France 2019 startet in Brüssel und endet in Paris.
© getty

Die Tour de France 2019 wird etwas für Kletterspezialisten und führt über einige der mythischen Berge ihrer langen Geschichte. Wie die Organisatoren bei der Streckenpräsentation der 106. Frankreich-Rundfahrt (6. bis 28. Juli) verkündeten, steht unter anderem eine Bergankunft auf dem legendären Col du Tourmalet in den Pyrenäen im Programm.

Die Tour beginnt mit einer Sprintetappe in Brüssel und findet nach 3460 km ihr traditionelles Ende auf den Champs-Elysees in Paris.

Der 23. Auslandsstart der Großen Schleife und der fünfte in Belgien ist der Radsport-Legende Eddy Merckx gewidmet - 50 Jahre nach dessen erstem Tour-Triumph 1969. Für die deutschen Top-Sprinter um Marcel Kittel bedeutet der flache Abschnitt eine Chance auf das erste Gelbe Trikot, genau 100 Jahre nach der Einführung des begehrten Maillot jaune.

Tour de France 2019: Fünf Bergetappen, ein Einzelzeitfahren

Insgesamt fünf Bergankünfte, davon drei in über 2000 Metern Höhe, sind vorgesehen, dazu kommt lediglich ein Einzelzeitfahren in Pau (27 km). Titelverteidiger ist der Waliser Geraint Thomas, der ebenso wie der viermalige Gesamtsieger Chris Froome die Präsentation vor Ort verfolgte.

Nach dem dreitägigen Auftakt in Belgien findet die Tour komplett auf französischem Gebiet statt. Beim Abstecher durch die Vogesen verläuft das wichtigste Radrennen der Welt in der ersten Woche nahe an der deutschen Grenze. Danach geht es in Richtung Pyrenäen, während der französische Westen ausgespart wird. Auf der 14. Etappe wird der Tourmalet erklommen, der zum dritten Mal und erstmals seit 2010 als Zielankunft dient.

Dach der Tour auf über 2700 Meter Höhe

Die Entscheidung fällt in den Alpen bei der Überquerung der legendären Gipfel Col d'Izoard, Col du Galibier und dem Col d'Iseran in deutlich über 2700 Meter Höhe als Dach der kommenden Tour.

Neben dem ersten Abschnitt haben die Sprinter sechs weitere Gelegenheiten auf Tageserfolge. Ein Abschnitt über Kopfsteinpflaster fehlt diesmal ebenso wie die Kletterpartie hinauf nach Alpe d'Huez. Auch auf eine extrem kurze Bergetappe wie jene über 65 km bei der diesjährigen Ausgabe wurde verzichtet.

Der Etappen-Plan der Tour de France 2019 im Überblick:

EtappeTagStart- und Zielort (Kilometer)
16. JuliBrüssel/Belgien - Brüssel/Belgien (192 km)
27. JuliMannschaftszeitfahren in Brüssel/Belgien (27 km)
38. Juli

Binche/Belgien - Epernay (214 km)

49. Juli

Reims - Nancy (215 km)

510. JuliSaint-Die-des-Vosges - Colmar (169 km)
611. JuliMulhouse - La Planche des Belles Filles (157 km)
712. JuliBelfort - Chalon-sur-Saone (230 km)
813. JuliMacon - Saint-Etienne (199 km)
914. JuliSaint-Etienne - Brioude (170 km)
1015. JuliSaint-Flour - Albi (218 km)
1117. JuliAlbi - Toulouse (167 km)
1218. JuliToulouse - Bagneres-de-Bigorre (202 km)
1319. JuliEinzelzeitfahren in Pau (27 km)
1420. JuliTarbes - Col du Tourmalet (117 km)
1521. JuliLimoux - Foix/Prat d'Albis (185 km)
1623. JuliNimes - Nimes (177 km)
1724. JuliPont du Gard - Gap (206 km)
1825. JuliEmbrun - Valloire (207 km)
1926. JuliSaint-Jean-de-Maurienne - Tignes (123 km)
2027. JuliAlbertville - Val Thorens (131 km)
2128. JuliRambouillet - Paris/Champs Elysees (127 km)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung