Abu-Dhabi-Tour: Spanier Alejandro Valverde gewinnt Schlussetappe und Rundfahrt

SID
Sonntag, 25.02.2018 | 15:21 Uhr
Alejandro Valverde entschied die Abu-Dhabi-Tour für sich.
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Der spanische Radprofi Alejandro Valverde (Movistar) hat sich mit einem Erfolg auf der Schlussetappe den Gesamtsieg der Abu-Dhabi-Tour gesichert. Der 37-Jährige setzte sich auf der finalen Steigung beim abschließenden Teilstück von Al Ain/Qasr Al Muwaiji nach Jebel Hafeet gemeinsam mit dem Kolumbianer Miguel Angel Lopez (Astana) ab und behielt nach 199 km im direkten Duell die Oberhand.

In der Gesamtwertung eroberte Valverde mit 17 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Wilco Kelderman (Sunweb) die Spitze. Der Ravensburger Emanuel Buchmann kam zum Abschluss als 15. ins Ziel und schloss die fünftägige Rundfahrt mit 1:37 Minuten Rückstand als bester Deutscher auf Position zehn ab. Valverde hatte bei Tour de France 2017 einen Kniescheibenbruch erlitten, präsentiert sich aber mit fast 38 nun wieder in Topform.

Auf der dritten Etappe hatten Phil Bauhaus (Sunweb), Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) und Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) für einen deutschen Dreifachsieg gesorgt. Am Schlusstag war Andre Greipel (Lotto-Soudal) lange Bestandteil einer Ausreißergruppe, wurde aber beim Schlussaufstieg wie seine Begleiter gestellt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung