Radsport

Degenkolb bei Sagans Sprintsieg chancenlos

SID
Sagan setzte sich am Mittwoch vor dem Schweizer Michael Albasini (Orica-Scott) durch

Klassiker-Spezialist John Degenkolb ist auf der fünften Etappe der Tour de Suisse klar an einer Spitzenplatzierung vorbeigesprintet. Beim Sieg von Weltmeister Peter Sagan kam der 28-Jährige vom Team Trek-Segafredo im Massenspurt nach 222 km in Chevio nicht über Platz zwölf hinaus und wartet damit weiter auf seinen zweiten Saisonsieg.

Sagan setzte sich am Mittwoch vor dem Schweizer Michael Albasini (Orica-Scott) durch und bescherte seinem deutschen Rennstall den ersten Sieg bei der laufenden Schweiz-Rundfahrt. Am Montag hatte Sagan auf der dritten Etappe noch knapp gegen den Australier Michael Matthews (Sunweb) verloren.

Das Trikot des Gesamtführenden trägt weiterhin der Italiener Damiano Caruso (BMC), der 16 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) hat.

Die Tour de Suisse ist neben dem Critérium du Dauphiné einer der wichtigsten Härtetests für die Tour de France (1. bis 23. Juli), die in diesem Jahr in Düsseldorf startet. Die sechste von neun Etappen endet am Donnerstag nach 166,7 km mit einer Bergankunft in La Punt.

Radsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung