Tour de Suisse: Platz fünf im Einzelzeitfahren reicht Simon Spilak für den Gesamtsieg

Slowene Spilak gewinnt Tour de Suisse

SID
Sonntag, 18.06.2017 | 20:23 Uhr
Bereits im Jahr 2015 hatte Simon Spilak die Tour de Suisse gewonnen
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der slowenische Radprofi Simon Spilak hat zum zweiten Mal die Tour de Suisse gewonnen. Dem 30-Jährigen vom Team Katjuscha-Alpecin reichte am Sonntag beim abschließenden Einzelzeitfahren über 28,6 km mit Start und Ziel in Schaffhausen ein fünfter Platz, um sich wie schon 2015 den Gesamtsieg beim Härtetest für die Tour de France zu sichern.

Der Tageserfolg ging an den australischen Zeitfahrspezialisten Rohan Dennis, der in 36:30 Minuten vor seinen BMC-Teamkollegen Stefan Küng (Schweiz/+0:29 Minuten) und Damiano Caruso (Italien/+0:47) lag. Spilak hatte 51 Sekunden Rückstand auf Dennis und setzte sich im Gesamtklassement mit 48 Sekunden Vorsprung auf Caruso durch.

Bester deutscher Profi war zum Abschluss Nikias Arndt (Buchholz) auf einem guten 13. Platz (+1:13). Im Gesamtklassement kam Paul Martens (Rostock/LottoNL-Jumbo auf Platz 54 (+55:48).

Die Tour de Suisse ist neben dem Critérium du Dauphiné einer der wichtigsten Härtetests für die Tour de France (1. bis 23. Juli), die in diesem Jahr in Düsseldorf startet.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung