Ullrich: "Jeder hat zweite Chance verdient"

SID
Mittwoch, 28.06.2017 | 12:44 Uhr
Jan Ullrich beklagt die Ungerechtigkeit
Advertisement
BSL
Live
Anadolu Efes -
Sakarya
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
Champions Hockey League
Brünn -
Jyväskylä
Champions Hockey League
Zürich -
Liberec
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 1
NHL
Jets @ Islanders
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens

Deutschlands einziger Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich fühlt sich 20 Jahre nach seinem Triumph bei der Frankreich-Rundfahrt von der deutschen Öffentlichkeit und den Medien ungerecht behandelt. "Die Deutschen schauen am liebsten zurück. Ich bin seit mehr als zehn Jahren raus, und immer noch wird bei mir über Doping geredet".

Das sagte Ullrich in einem Bild-Interview, in dem er auch Verbandspräsident Rudolf Scharping attackierte.

Er habe Fehler gemacht, er habe seine Strafe bekommen, dafür gebüßt, sagte Ullrich: "Jeder hat doch auch eine zweite Chance verdient." Der 43-Jährige war 2006 kurz vor dem Start der Tour de France wegen seiner Verwicklung in die weitreichende Fuentes-Affäre suspendiert worden, im Februar 2007 beendete er dann seine Karriere.

Kritisiert wird an Ullrich vor allem die von ihm selbst bis heute nur unzureichend aufgearbeitete Vergangenheit. An dieser Einstellung wird sich offenbar auch nichts ändern: "Ich rede nicht mehr über Doping. Ich schaue nach vorne." Die Führungsrolle im Bund Deutscher Radfahrer (BDR), gegen dessen Spitze Ullrich stichelt, strebe er dabei nicht an: "Ich habe keine Ahnung, wie man das Amt gut ausübt. Präsident Rudolf Scharping übrigens auch nicht."

Ullrich gab Posten auf

Als Beispiel für die vermeintlich unverhältnismäßige Kritik nannte Ullrich die Kontroverse um seinen Posten als Sportlicher Leiter bei "Rund um Köln", den er aufgrund der Debatte wieder aufgab. "Ich habe es sein lassen, obwohl sich die Leute so gefreut haben. Die Vergangenheit holt dich hier immer ein", sagte Ullrich, der deshalb auch nicht als TV-Experte einsteigen wird: "Der Profiradsport ist für mich gegessen. Ich kümmere mich lieber um die Jedermann-Fahrer. Das macht mir Spaß. Ich lebe gut damit."

Zum Start der 104. Tour de France in Düsseldorf am Samstag wird Ullrich, der inzwischen auf Mallorca lebt, nicht erscheinen. Stattdessen tritt er am Rande der zweiten Etappe in Korschenbroich auf. Der Veranstalter ASO hatte Ullrich nicht zum Grand Départ eingeladen, auch die Stadt Düsseldorf verzichtete.

Ein potenzieller zweiter deutscher Tour-Sieger ist nach Ullrichs Meinung derzeit nicht in Sicht. "Wir haben zwar richtig gute Fahrer. Leider keinen, der stark genug für den Gesamtsieg ist. Das Problem: Wir stecken zu wenig Geld und Intensität in die Nachwuchsförderung", sagte Ullrich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung