Tirreno-Adriatico: Nairo Quintana vom Team Movistar holt sich Gesamtsieg

Kolumbianer Quintana gewinnt Tirreno-Adriatico

SID
Dienstag, 14.03.2017 | 16:55 Uhr
Nairo Quintana verteidigte seine Führung im abschließenden Einzelzeitfahren
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Der kolumbianische Radprofi Nairo Quintana hat zum zweiten Mal nach 2015 die Fernfahrt Tirreno-Adriatico in Italien gewonnen. Der 27 Jahre alte Rundfahr- und Bergspezialist vom Team Movistar verteidigte die Gesamtführung im abschließenden Einzelzeitfahren in San Benedetto del Tronto erfolgreich.

Den Tagessieg nach zehn Kilometern sicherte das australische Zeitfahr-Ass Rohan Denis (Australien/BMC).

Der zweifache Etappensieger und Weltmeister Peter Sagan vom deutschen Team Bora-hansgrohe entging nur knapp einem Sturz. Der 27-jährige Slowake musste einer Passantin ausweichen, die mit ihrem Hund die Strecke auf einem Zebrastreifen kreuzte.

Sagan reagierte auf dem Rad mit einem Kopfschütteln und äußerte nach dem Rennen sein Unverständnis. "Ich liebe Hunde, aber bitte achtet auf die Sicherheit der Fahrer", schrieb er via Twitter.

Quintana hatte die Gesamtführung am Samstag mit seinem Sieg auf der Königsetappe zum Monte Terminillo übernommen und in der Folge nicht mehr aus der Hand gegeben.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung