Radsport

Degenkolb gewinnt - Eklat um Kittel

SID
John Degenkolb hat die 3. Etappe gewonnen

Dritte Etappe, dritter deutscher Sieg: Radprofi John Degenkolb aus Gera hat bei windigen Bedingungen das dritte von fünf Teilstücken der Dubai-Tour gewonnen.

Der 28-Jährige überquerte nach 200 Kilometern von Dubai nach Al Aqah als Erster die Ziellinie und feierte seinen ersten Sieg für sein neues Team Trek-Segafredo. In der Gesamtwertung kletterte Degenkolb auf drei.

"Ich bin sprachlos und einfach nur glücklich. Heute gibt es Champagner!", sagte Klassiker-Spezialist Degenkolb.

Titelverteidiger Marcel Kittel aus Arnstadt (Quick-Step Floors) führt das Klassement trotz seines elften Platzes weiter mit acht Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Dylan Groenewegen (Team LottoNL-Jumbo) an, der Achter wurde. Kittel hatte am Dienstag und Mittwoch die beiden ersten Teilstücke für sich entschieden.

Griwko für verbleibende Etappen ausgeschlossen

Während des Rennens musste der 28-Jährige wegen einer Platzwunde am linken Auge versorgt werden. Kittel sagte nach dem Rennen, dass Andrej Griwko, ein Fahrer des kasachischen Teams Astana, ihm einen Schlag mit dem Ellbogen verpasste habe.

Er forderte nach dem Rennen die Disqualifikation des Ukrainers und eine sechsmonatige Sperre. Wenig später wurde Griwko von den verbleibenden zwei Etappen in Dubai ausgeschlossen.

Alle Infos zum Radsprot

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung