Radsport

Voigt startet bei 24-Stunden-Fahrt

Von Ben Barthmann
Dienstag, 03.01.2017 | 11:06 Uhr
Jens Voigt geht beim 24-Stunden-Rennen trotz Karriereende an den Start

Der Radsport hat Jens Voigt nie ganz losgelassen. Auch nach seinem Karriereende steigt der 45-Jährige noch auf sein Rad. Dieses Mal jedoch für einen guten Zweck.

Die Tour de Cure hat Jens Voigt gestartet. Der ehemalige Radsportler fährt in Berlin Tempelberg in 24 Stunden 8848 Höhenmeter. Es ist eine Charity Aktion für die Krebshilfe, die der Ex-Fahrer der Tour de France tatkräftig unterstützen will.

Die gewählte Distanz entspricht der Höhe des Mount Everst und wird auf dem Teufelsberg abgelegt. "Ein bisschen persönliche Verrücktheit, aber vor allem eine gute Sache das Jahr zu starten", zeigte sich Voigt erfreut über die Herausforderung.

Rund 20 Hobbyfahrer, so die Bild, begleiteten ihn bei seinem Start. Diese dürften im Laufe des Tages abnehmen: "Nachts werde ich aber wohl alleine sein. Damit ich die Wildschweine erkenne, habe ich eine starke Lampe auf dem Helm."

Alle News zum Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung