Radsport

ARD behält Senderechte der Tour de France

SID
ARD wird die Senderechte behalten

Die ARD wird auch in den kommenden beiden Jahren die Tour de France übertragen. Nach SID-Informationen verlängerte der Senderverbund den auslaufenden Vertrag mit dem Veranstalter ASO über die entsprechenden Senderechte für zwei Jahre bis einschließlich 2018.

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky wollte auf SID-Anfrage "eine Live-Übertragung der Tour de France im Ersten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestätigen". Weiterhin keine Bilder wird es indes im ZDF geben.

Die ARD hatte die Live-Übertragung vom wichtigsten Radrennen der Welt vor zwei Jahren wiederaufgenommen, nachdem sie 2011 wegen der zahlreichen Dopingskandale ausgestiegen war.

Im Sommer will die ARD in ihrem Programm auch dem Tour-Start in Düsseldorf besonders Rechnung tragen. So soll die 2. Etappe, die am 2. Juli über 202 km von Düsseldorf nach Lüttich führt, in voller Länge live im Ersten zu verfolgen sein. Auch die Einbindung in das Online-Angebot der ARD via Live-Stream ist dem Vernehmen nach wieder fester Bestandteil der Tour-Planungen.

Alle Radsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung