Donnerstag, 10.11.2016

Zwei Radsport-Funktionäre aus Deutschland treten zurück

Radsport: Zwei BDR-Funktionäre zurückgetreten

Im Bund Deutscher Radfahrer sind zwei hochrangige Funktionäre nach umstrittenen Äußerungen zurückgetreten. Das bestätigte der Verband am Donnerstag. Beim stellvertretenden Präsidenten Peter Streng waren Veröffentlichungen auf seiner privaten Facebook-Seite der Grund, Vizepräsident Manfred Schwarz hatte sich zwar von seiner privaten Mailadresse, aber auch im Verbandsumfeld politisch geäußert.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Im Sport hat der politische Meinungskampf nichts zu suchen", sagte BDR-Präsident Rudolf Scharping in einer Mitteilung.

"Sport steht für Fairness, für gemeinsame Regeln, für Respekt, für Inklusion. Sport steht gegen Fremdenfeindlichkeit", sagte Scharping weiter und ergänzte: "Unsere Satzung ist da ganz eindeutig. Es darf keine Verquickung von einem Amt im Sport mit politischem Meinungskampf geben."

Alle Radsport-News im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Elia Viviani sicherte sich den Etappensieg

Romandie: Schwarzmann Dritter bei Viviani-Sieg

Sportprominenz votiert für Radsportlegende Gustav-Adolf Schur

Schur verpasst Aufnahme in die Hall of Fame

Stefan Küng hat die verkürzte Etappe für sich entscheiden können

Tour de Romandie: Küng gewinnt verkürzte Etappe


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.