Donnerstag, 10.11.2016

Zwei Radsport-Funktionäre aus Deutschland treten zurück

Radsport: Zwei BDR-Funktionäre zurückgetreten

Im Bund Deutscher Radfahrer sind zwei hochrangige Funktionäre nach umstrittenen Äußerungen zurückgetreten. Das bestätigte der Verband am Donnerstag. Beim stellvertretenden Präsidenten Peter Streng waren Veröffentlichungen auf seiner privaten Facebook-Seite der Grund, Vizepräsident Manfred Schwarz hatte sich zwar von seiner privaten Mailadresse, aber auch im Verbandsumfeld politisch geäußert.

"Im Sport hat der politische Meinungskampf nichts zu suchen", sagte BDR-Präsident Rudolf Scharping in einer Mitteilung.

"Sport steht für Fairness, für gemeinsame Regeln, für Respekt, für Inklusion. Sport steht gegen Fremdenfeindlichkeit", sagte Scharping weiter und ergänzte: "Unsere Satzung ist da ganz eindeutig. Es darf keine Verquickung von einem Amt im Sport mit politischem Meinungskampf geben."

Alle Radsport-News im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Andre Greipel nur auf einem enttäuschenden 92. Rang

Katalonien-Rundfahrt: Bouhanni siegt, Greipel weit zurück

Yves Lampaert gewann vor seinem Landsmann Philippe Gilbert

Belgier Lampaert gewinnt "Quer durch Flandern"

Alejandro Valverde gewann vor dem Vorjahressieger Daniel Martin

Valverde gewinnt mit Wut im Bauch


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.