Tony Martin und Marcel Kittel mit Etixx-Quick Step siegreich

Rad-WM: Martin und Kittel holen Gold

SID
Sonntag, 09.10.2016 | 15:57 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SoLive
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
SoLive
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Tony Martin und Top-Sprinter Marcel Kittel haben bei der Straßenrad-WM den ersten Titel gewonnen. Im Mannschaftszeitfahren lag das Duo mit seinem Team Etixx-Quick Step in Doha/Katar nach 40 km knapp vor Titelverteidiger BMC Racing. Dritter wurde die australische Mannschaft Orica-BikeExchange.

Für Martin und Quick Step ist es der dritte WM-Triumph seit der Einführung des Wettbewerbs im Jahr 2012, Kittel hatte bei den Siegen 2012 und 2013 noch bei einem anderen Team unter Vertrag gestanden.

Für den 31-jährigen Martin war das Rennen auch angesichts der hohen Temperaturen von rund 35 Grad Celsius eine ideale Vorbereitung auf seinen WM-Höhepunkt am Mittwoch beim Einzelzeitfahren. Dort peilt der dreimalige Weltmeister eine Medaille an, mit Gold und seinem insgesamt vierten WM-Triumph würde er mit dem Schweizer Fabian Cancellara gleichziehen.

In den beiden vergangenen Jahren waren Martin und Co. von BMC Racing noch geschlagen worden, am Sonntag gelang die erhoffte WM-Revanche.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung