Radsport

Deutsches Trio verpasst Titel im Teamzeitfahren

SID
Die Deutschen Radsportfrauen sind bei der Rad-WM Zweiter geworden.

Ein deutsches Trio um Lisa Brennauer hat mit dem Team Canyon-SRAM bei der Straßenrad-WM den ersten Titel verpasst. Brennauer, Trixi Worrack und Mieke Kröger mussten sich mit der deutschen Equipe beim Mannschaftszeitfahren der Frauen zum WM-Auftakt in Doha/Katar dem Team Boels Dolmans geschlagen geben.

Dritter wurde das Team Cervelo Bigla mit den Deutschen Lisa Klein (Saarbrücken) und Stephanie Pohl (Cottbus).

Für das Team Canyon-SRAM endete im Emirat eine beeindruckende Siegesserie, bei der fünften Auflage des Teamwettbewerbs fuhr die Equipe erstmals an Gold vorbei. In den vier Jahren zuvor hatte die Mannschaft noch unter den Namen Specialized-Lululemon und Velocio-SRAM triumphiert.

Worrack war nach dem Rennen dennoch zufrieden: "Das ist keine Niederlage. Die Konkurrenz schläft nicht. Wir waren in anderen Zeitfahren nie in der Nähe des Sieges, wir sind deshalb glücklich mit Silber."

Am Sonntagnachmittag starten die Profiteams der Männer über ebenfalls 40 km. Die belgische Mannschaft Etixx-Quick Step geht dabei angeführt von Zeitfahrspezialist Tony Martin (31/Cottbus) als einer der großen Favoriten ins Rennen.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung