Radsport: Sieg bei Tour of Britain im Zeitfahren

Tony Martin gewinnt Zeitfahren

SID
Samstag, 10.09.2016 | 16:23 Uhr
Tony Martin schlug seinen Konkurrenten um drei Sekunden
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Radprofi Tony Martin hat am Samstag das Zeitfahren bei der Tour of Britain gewonnen. Der dreimalige Weltmeister distanzierte im Kampf gegen die Uhr über 15 km in Bristol den Australier Rohan Dennis (BMC Racing) um drei Sekunden.

Der Olympiazweite Tom Dumoulin (Niederlande/Giant-Alpecin) wurde auf regennasser Strecke mit fünf Sekunden Rückstand auf Martin Dritter.

"Die besten Zeitfahrer der Welt waren hier am Start, sie so kurz vor der WM in Katar zu schlagen, ist super für die Moral und macht mich wirklich glücklich", sagte Martin. Der Wahl-Schweizer, der im kommenden Jahr von Etixx Quick-Step zum russischen Team Katjuscha wechselt, holte in Bristol den 50. Saisonsieg seines Rennstalls.

Alles zum Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung