Rad-WM: Greipel Kapitän, Kittel nur Helfer

SID
Dienstag, 27.09.2016 | 17:41 Uhr
Rad-WM: Greipel Kapitän
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

André Greipel führt die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Katar als Kapitän an. Dies gab der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) am Dienstag bekannt.

Greipel bekommt damit ein wenig überraschend am 16. Oktober die Führungsrolle im deutschen Team, das nach den Vorleistungen nur sechs Fahrer umfasst. Im Emirat dürfte alles auf eine Sprintentscheidung hinauslaufen.

Greipel (Rostock), der für das belgische Team Lotto-Soudal fährt, bekommt damit den Vorzug vor seinem Sprintrivalen Marcel Kittel (Erfurt/Etixx-Quick Step), der in der laufenden Saison eher Vorteile gegenüber Greipel zu haben schien.

"Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen für das Vertrauen, mir die Kapitänsrolle zu übertragen. Mit nur sechs Fahrern sind wir nicht in der Favoritenrolle, doch wenn wir alle an einem Strang ziehen, haben wir gute Chancen", sagte Greipel.

Neben dem 34-Jährigen wurden für das Straßenrennen in Katar John Degenkolb (Giant-Alpecin), Kittel, Tony Martin (Kreuzlingen/Etixx-Quick Step), Nils Politt (Hürth/Katuscha), Marcel Sieberg (Bocholt/Lotto-Soudal) und Jasha Sütterlin (Freiburg/Movistar) nominiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung