Alexandre Geniez gewinnt dritte Etappe der Vuelta

Geniez gewinnt dritte Etappe

SID
Montag, 22.08.2016 | 18:39 Uhr
Alexandre Geniez gewann im Alleingang die dritte Etappe
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Alexandre Geniez hat die dritte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen. Der FDJ-Fahrer siegte am Montag auf dem 176,4 km langen Teilstück von Marín nach Dumbría/Mirador de Ézaro mit 21 Sekunden Vorsprung auf Rubén Fernández (Movistar).

Der Spanier übernahm damit allerdings das Rote Trikot des Gesamtführenden von Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski (Polen/Sky).

Bereits früh hatte sich auf der Bergetappe eine Ausreißergruppe gebildet, aus der sich Geniez wenige Kilometer vor dem Ziel absetzen konnte. Tour-de-France-Sieger Christopher Froome (Großbritannien/Sky) blieb während der Etappe lange unauffällig, fuhr aber schließlich doch als Vierter über den Zielstrich. In der Gesamtwertung hat er als Dritter nur elf Sekunden Rückstand auf Fernández.

Als bester Deutscher kam Rüdiger Selig (Zwenkau/Bora-Argon 18) mit über sechs Minuten Rückstand auf Geniez als 94. in Ziel. Wenige Kilometer vor dem Ende der Etappe stürzte der aussichtsreich platzierte Miguel Ángel López (Kolumbien/Astana). Der Tour-de-Suisse-Gewinner konnte zunächst nicht weiterfahren.

Die diesjährige Vuelta führt über zehn Bergankünfte durch Spanien und macht einen kurzen Abstecher nach Frankreich. Sie endet nach rund 3315 km und 21 Etappen am 11. September traditionell in Madrid.

Die Vuelta in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung