Criterium du Dauphine, 4. Etappe

Boasson Hagen gewinnt vierte Etappe

SID
Donnerstag, 09.06.2016 | 18:58 Uhr
Edvald Boasson Hagen siegte auf der vierten Etappe des Criterium du Dauphine im Massensprint
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Live
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Edvald Boasson Hagen hat die vierte Etappe des Criterium du Dauphine gewonnen. Der 29 Jahre alte Landesmeister vom Team Dimension Data setzte sich nach 176 km in Belley im Massensprint vor den Franzosen Julian Alaphilippe und Nacer Bouhanni durch.

Der deutsche Klassikerjäger John Degenkolb kommt derweil nach seinem schweren Trainingsunfall im Januar langsam besser in Form und belegte Platz acht. "Das Team hat toll gearbeitet, aber meine Beine waren noch nicht bei 100 Prozent", meinte Degenkolb.

Das Gelbe Trikot des Führenden verteidigte der Spanier Alberto Contador, der am Sonntag den Prolog gewonnen hatte, zwar erfolgreich, büßte aber Zeit auf seinen Rivalen Christopher Froome ein, der sich auf Platz zwei vorschob. Die beiden zweimaligen Tour-Sieger trennen nur noch vier Sekunden. Dritter ist zwei weitere Sekunden zurück der Australier Richie Porte.

Auf den letzten drei Bergetappen geht es nun zwischen den Topfavoriten um den Gesamtsieg, schon am Freitag stehen auf den 140 km zwischen La Ravoire und Vaujany insgesamt sieben Bergwertungen an, darunter eine der ersten Kategorie. Die Dauphine, die am Sonntag im Skigebiet Superdévoluy endet, ist neben der Tour de Suisse das wichtigste Vorbereitungsrennen auf die 103. Tour de France.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung