Eliteeinheit schützt Tour de France

SID
Dienstag, 24.05.2016 | 14:51 Uhr
Insgesamt werden etwa 23.000 Polizisten für die 103. Ausgabe der Tour de France abgestellt
© getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Erstmals in ihrer langen Geschichte wird die Tour de France in diesem Jahr von einer Eliteeinheit der französischen Polizei beschützt. Darüber informierte Innenminister Bernard Cazeneuve am Dienstag in Paris.

Die Spezialkräfte der GIGN würden entlang der Strecke stationiert, "bereit, sofort einzuschreiten, wenn nötig", sagte Cazeneuve: "Jeder weiß, dass die Tour de France in diesem Jahr in einem speziellen Rahmen stattfindet."

Cazeneuve erwähnte damit die besondere Sicherheitslage in Frankreich seit den Pariser Terroranschlägen vom 13. November 2015, bei denen 130 Menschen getötet wurden. Danach war in der Grande Nation der Ausnahmezustand verhängt worden, der vor den anstehenden sportlichen Großveranstaltungen nochmals um zwei Monate verlängert wurde. Auch für die Fußball-Europameisterschaft (ab 10. Juni) sind daher strenge Sicherheitsmaßnahmen angekündigt.

Insgesamt etwa 23.000 Polizisten werden für die 103. Ausgabe des bedeutendsten Radrennens der Welt abgestellt, das am 2. Juli am Mont-Saint Michel in der Normandie beginnt und in Paris auf den Champs Elysées am 24. Juli endet. Bei der Tour de France werden bis zu zwölf Millionen Zuschauer an der Strecke erwartet. Man wolle die Sicherheit gewährleisten, aber den feierlichen Charakter des Rennens nicht stören, betonte Cazeneuve.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung