Dienstag, 24.05.2016

Tour de France: Sicherheitsverschärfungen bei berühmtestem Radrennen

Eliteeinheit schützt Tour de France

Erstmals in ihrer langen Geschichte wird die Tour de France in diesem Jahr von einer Eliteeinheit der französischen Polizei beschützt. Darüber informierte Innenminister Bernard Cazeneuve am Dienstag in Paris.

Insgesamt werden etwa 23.000 Polizisten für die 103. Ausgabe der Tour de France abgestellt
© getty
Insgesamt werden etwa 23.000 Polizisten für die 103. Ausgabe der Tour de France abgestellt

Die Spezialkräfte der GIGN würden entlang der Strecke stationiert, "bereit, sofort einzuschreiten, wenn nötig", sagte Cazeneuve: "Jeder weiß, dass die Tour de France in diesem Jahr in einem speziellen Rahmen stattfindet."

Cazeneuve erwähnte damit die besondere Sicherheitslage in Frankreich seit den Pariser Terroranschlägen vom 13. November 2015, bei denen 130 Menschen getötet wurden. Danach war in der Grande Nation der Ausnahmezustand verhängt worden, der vor den anstehenden sportlichen Großveranstaltungen nochmals um zwei Monate verlängert wurde. Auch für die Fußball-Europameisterschaft (ab 10. Juni) sind daher strenge Sicherheitsmaßnahmen angekündigt.

Insgesamt etwa 23.000 Polizisten werden für die 103. Ausgabe des bedeutendsten Radrennens der Welt abgestellt, das am 2. Juli am Mont-Saint Michel in der Normandie beginnt und in Paris auf den Champs Elysées am 24. Juli endet. Bei der Tour de France werden bis zu zwölf Millionen Zuschauer an der Strecke erwartet. Man wolle die Sicherheit gewährleisten, aber den feierlichen Charakter des Rennens nicht stören, betonte Cazeneuve.

Das könnte Sie auch interessieren
Ines Geipel fortder Transparenz bei der Dopingaufbereitung

DOH: Geipel fordert konsequente Dopingaufarbeitung im Westen

Alejandro Valverde steht vor dem Gesamtsieg

Valverde vor Gesamtsieg bei der Katalonien-Rundfahrt

Yves Lampaert gewann vor seinem Landsmann Philippe Gilbert

Belgier Lampaert gewinnt "Quer durch Flandern"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.