Quintana weiter in Gelb

Tour de Romandie: Pinot holt Zeitfahren

SID
Freitag, 29.04.2016 | 18:23 Uhr
Thibaut Pinot holte sich das Zeitfahren
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Thibaut Pinot hat das Einzelzeitfahren der Tour de Romandie gewonnen. Der 25-Jährige vom Team FDJ bewältigte den 15,11 km langen Kurs der dritten Etappe durch Sion in 20:21 Minuten und war damit zwei Sekunden schneller als der Niederländer Tom Dumoulin vom deutschen Team Giant-Alpecin.

Tour-Sieger Christopher Froome (Großbritannien/Sky) belegte mit neun Sekunden Rückstand auf Pinot den vierten Rang.

In der Gesamtwertung führt weiter der Kolumbianer Nairo Quintana (+0:09 Minuten), der ein starkes Rennen gegen die Uhr zeigte und Sechster wurde. Der 26 Jahre alte Kletterspezialist vom Team Movistar trägt das Gelbe Trikot in die entscheidende Bergetappe am Samstag, die über 172,7 km und drei fordernde Anstiege der ersten Kategorie von Conthey nach Villars führt. Zweiter des Klassements ist Pinot (+0:23).

Die Tour de Romandie endet am Sonntag mit der fünften Etappe nach Genf, bei der die Sprinter um Marcel Kittel (Arnstadt/Etixx-QuickStep), Gewinner der ersten Etappe, wieder zum Zuge kommen dürften.

Alles zum Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung