Quintana übernimmt Gesamtführung

SID
Donnerstag, 28.04.2016 | 18:25 Uhr
Feierte einen Etappensieg bei der Tour der Romandie: Nairo Quintana
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Der kolumbianische Radprofi Nairo Quintana ist neuer Gesamtführender bei der Tour de Romandie. Der 26 Jahre alte Kletterspezialist vom Team Movistar gewann am Donnerstag die 173,9 km lange Bergetappe von Moudon nach Morgins und übernahm das Gelbe Trikot.

Quintana, 2013 und 2015 Zweiter der Tour de France, erreichte die Bergankunft an der Seite des Titelverteidigers Ilnur Zakarin (Katjuscha). Im Sprint um den Tagessieg setzte sich der Russe zwar durch, gefährdete Quintana aber durch einen unnötigen Schlenker vor der Ziellinie und wurde von der Rennjury zurückgesetzt.

Dritter wurde der portugiesische Ex-Weltmeister Rui Costa (Lampre-Merida) mit 26 Sekunden Rückstand, Tour-Sieger Christopher Froome (Großbritannien/Sky) wurde unmittelbar vor der entscheidenden Rennphase von einem technischen Defekt ausgebremst und erreichte das Ziel mit über 17 Minuten Rückstand.

Am Freitag steht ein 15,11 km langes Einzelzeitfahren durch Sion auf dem Programm. Die Tour de Romandie endet am Sonntag in Genf.

Alles zum Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung