Etappenrennen Tirreno-Adriatico

Tscheche Stybar gewinnt zweite Etappe

SID
Donnerstag, 10.03.2016 | 20:17 Uhr
Zdenek Stybar fuhr mit seinem Sieg ins blue Trikot
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Zdenek Stybar hat das zweite Teilstück des Etappenrennens Tirreno-Adriatico gewonnen. Der 30-Jährige vom Team Etixx-Quick Step gewann am Donnerstag nach 207 km von Camaiore nach Pomarance eine Sekunde vor Weltmeister Peter Sagan und übernahm damit auch das Blaue Trikot des Gesamtführenden vom Italiener Daniel Oss.

Oss hatte am Vortag mit dem BMC-Team das Mannschaftszeitfahren über 22,7 Kilometer in Lido di Camaiore mit zwei Sekunden Vorsprung auf Etixx-Quick Step um Tony Martin (Cottbus) gewonnen. Der deutsche Zeitfahr-Spezialist hatte mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Die dritte Etappe führt am Freitag über 176 km von Castelnuovo Val di Cecina nach Montalto di Castro.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung