Radsport

Deutschland-Tour kehrt zurück

SID
Dienstag, 08.03.2016 | 15:10 Uhr
Die Deutschland-Tour fand 2008 zum bisher letzten Mal statt
© getty

Die Deutschland-Tour kehrt zurück: Der Bund Deutscher Radfahrer und der Tour-de-France-Veranstalter ASO haben eine Vereinbarung geschlossen, wonach das wichtigste Etappenrennen Deutschlands spätestens 2018 wieder ausgetragen werden soll. Das teilten BDR und ASO in einer gemeinsamen Erklärung am Dienstag mit.

"Diese Vereinbarung ist für den BDR richtungsweisend. Die neue Deutschland Tour ist ein weiteres Element, um die Radsport-Begeisterung in Deutschland auszubauen", sagte BDR-Präsident Rudolf Scharping. Die 31. und bislang letzte Ausgabe des Rennens fand 2008 statt.

Es handele sich um einen "langfristigen Vertrag, "um gemeinsam in den nächsten zehn Jahren die Deutschland-Tour als Top-Veranstaltung zu etablieren", hieß es in der Mitteilung.

Deutschlands Top-Sprinter Andre Greipel zeigte sich begeistert von der Entscheidung. "Ich freue mich sehr, dass es eine Neuauflage dieses früher bedeutenden Rennens gibt", sagte der 33-Jährige vom Team Lotto-Soudal: "Die Landschaft in Deutschland ermöglicht ganz verschiedene Etappenprofile."

"Tolles Programm für Fans"

Die ASO, die den Tourstart 2017 an Düsseldorf vergeben hat, sieht großes Potenzial in Deutschland. "Mit dem Grand Depart 2017, dem Wiedereinstieg der ARD und deutschen Fahrern, die auf dem höchsten Niveau überzeugen, hat sich eine Dynamik entwickelt", sagte Tour-Direktor Christian Prudhomme der Nachrichtenagentur AFP.

"Neben Sport auf höchstem Niveau mit den deutschen und internationalen Champions und Jedermann-Rennen für die tausenden engagierte Hobbysportler planen wir in den Etappenstädten ein tolles Programm für Fans und Neugierige", sagte ASO-Generaldirektor Yann Le Moenner.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung