Mit großen Ambitionen in das neue Jahr

Degenkolb will Frühjahrs-Triple

SID
Sonntag, 03.01.2016 | 12:01 Uhr
John Degenkolb startet mit großen Ambitionen in die neue Saison
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der deutsche Radprofi John Degenkolb startet mit großen Ambitionen in die neue Saison und will die starken Resultate aus dem Vorjahr nochmals übertreffen. "Die Klassiker sind wieder das große Ziel. San Remo, Roubaix, dazu die Flandern-Rundfahrt. Das Triple voll zu machen, wäre ein großer Traum", sagte Degenkolb der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Der 26-Jährige hatte 2015 als erst zweiter Deutscher nach Josef Fischer (1896) bei Paris-Roubaix triumphiert, zuvor war ihm der Sieg bei Mailand-Sanremo gelungen. In Belgien war er Siebter geworden.

Der Erfolg in der "Hölle des Nordens" hat für Degenkolb einen besonderen Stellenwert.

"Anfang November habe ich von einem Teamtreffen in Holland das Originalrad mitgebracht, mit dem ich in Roubaix gewonnen habe, der ganze Dreck war noch drauf, und ich werde ihn nie abwaschen", sagte er.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung