Straßenrad-WM in den USA

Straßenrad-WM: Top-Sprinter Cavendish sagt Teilnahme ab

SID
Freitag, 18.09.2015 | 12:33 Uhr
In Mark Cavendish haben Degenkolb und Greipel einen Konkurrenten weniger
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Der britische Top-Sprinter Mark Cavendish (30) hat seine Teilnahme an den Straßenrad-Weltmeisterschaften in Richmond/US-Bundesstaat Virginia (20. bis 27. September) abgesagt.

Der Weltmeister von 2011 hatte bei der Großbritannien-Rundfahrt in der vergangenen Woche bei einem Zusammenstoß mit einem parkenden Auto eine Schulterverletzung erlitten.

Die Blessur ist nicht schwerwiegend, Cavendish kann seine Schulter allerdings noch nicht wieder belasten. "Das ist ein schwerer Schlag für ihn. Wir haben geglaubt, er würde eine große Siegchance haben", sagte Shane Sutton, Sportdirektor der britischen Mannschaft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung