Radsport

Verbruggen droht UCI mit Klage

SID
Der frühere UCI-Präsident Hein Verbruggen denkt offenbar über eine Klage nach
© getty

Der frühere UCI-Präsident Hein Verbruggen denkt offenbar über eine Klage gegen den Radsport-Weltverband UCI nach. Grund ist der im März veröffentlichte und von einer unabhängigen Kommission erstellte CIRC-Report, der sich mit der Doping-Vergangenheit im Radsport auseinandersetzt.

Als einen zentralen Aspekt war der früheren UCI-Führung um Verbruggen und Nachfolger Pat McQuaid im Zuge des Dopingfalls Lance Armstrong umfassendes Fehlverhalten bescheinigt worden.

Der Bericht sei "faktisch ungenau, unvollständig, parteiisch und respektlos", ließ der 73-jährige Niederländer Verbruggen mitteilen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung