Nach Frankfurt-Absage

Degenkolb: "Es wird weitergehen"

SID
Freitag, 01.05.2015 | 09:37 Uhr
John Degenkolb zeigte sich zuletzt in guter Verfassung
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Radprofi John Degenkolb hat trotz der wegen einer Terrorwarnung erfolgten Absage des Klassikers in Frankfurt keinen Zweifel am Fortbestand des früheren Henninger-Turm-Rennens.

"Ich hoffe, das Rennen wird trotzdem eine Zukunft haben. Die Arbeit der Organisatoren ist zwar für dieses Jahr zunichte gemacht worden. Aber es wird weitergehen. Da bin ich mir sicher", schrieb der diesjährige Sieger von Paris-Roubaix und Mailand-Sanremo auf seiner Homepage.

Degenkolb hatte für das Rennen am Freitag neben dem Norweger Alexander Kristoff (Katjuscha) als Top-Favorit gegolten. 2011 hatte der Wahl-Frankfurter sein Heimrennen bereits einmal gewonnen.

Die Absage habe ihn "völlig überrumpelt", berichtete der Kapitän des deutschen Teams Giant-Alpecin: "Wir waren alle geschockt, als wir das erfahren haben. Man ist voll fokussiert und bereitet sich auf das Rennen vor, und dann wird einem plötzlich gesagt, es findet gar nicht statt. Das war ein Hammer. Ich bin fassungslos."

Alles zum Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung