Albasini erobert Gelbes Trikot

SID
Mittwoch, 29.04.2015 | 18:32 Uhr
Nach 166 Kilometern war der Sieg perfekt und der Jubel gerechtfertigt
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Michael Albasini hat die zweite Etappe der Rundfahrt Tour de Romandie gewonnen und damit auch das Gelbe Trikot erobert. Der Schweizer vom Team Orica GreenEdge ließ seinen Konkurrenten im Sprint nach 166 km von Apples nach Saint-Imier keine Chance.

Der ehemalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin aus Cottbus (Etixx-Quick Step) kam mit dem Feld ins Ziel.

Die Geschichte einer turbulenten Etappe mit insgesamt vier Bergwertungen hatte lange Zeit ein Ausreißerduo geschrieben. Jonathan Fumeaux (Schweiz) und Maxim Belkow (Russland) wurden 20 km vor dem Ziel gestellt.

Kurz zuvor war Titelverteidiger Chris Froome (Großbritannien/Sky) nach einem Raddefekt ins Hauptfeld zurückgekehrt, und es kam zu einer kuriosen Szene. Beim Versuch, dem gestürzten Kanadier Svein Tuft zu helfen, öffnete ein Tour-Arzt seine Autotüre - Jesper Hansen hatte er allerdings übersehen. Der Däne wurde getroffen und stürzte spektakulär.

Die dritte Etappe führt am Donnerstag über 172,5 km von Moutier nach Porrentruy, vier Berge der zweiten und dritten Kategorie sind dabei zu überwinden. Die Rundfahrt endet am Sonntag mit dem Einzelzeitfahren in Lausanne.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung