Tour de Romandie

Albasini erobert Gelbes Trikot

SID
Mittwoch, 29.04.2015 | 18:32 Uhr
Nach 166 Kilometern war der Sieg perfekt und der Jubel gerechtfertigt
© getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Michael Albasini hat die zweite Etappe der Rundfahrt Tour de Romandie gewonnen und damit auch das Gelbe Trikot erobert. Der Schweizer vom Team Orica GreenEdge ließ seinen Konkurrenten im Sprint nach 166 km von Apples nach Saint-Imier keine Chance.

Der ehemalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin aus Cottbus (Etixx-Quick Step) kam mit dem Feld ins Ziel.

Die Geschichte einer turbulenten Etappe mit insgesamt vier Bergwertungen hatte lange Zeit ein Ausreißerduo geschrieben. Jonathan Fumeaux (Schweiz) und Maxim Belkow (Russland) wurden 20 km vor dem Ziel gestellt.

Kurz zuvor war Titelverteidiger Chris Froome (Großbritannien/Sky) nach einem Raddefekt ins Hauptfeld zurückgekehrt, und es kam zu einer kuriosen Szene. Beim Versuch, dem gestürzten Kanadier Svein Tuft zu helfen, öffnete ein Tour-Arzt seine Autotüre - Jesper Hansen hatte er allerdings übersehen. Der Däne wurde getroffen und stürzte spektakulär.

Die dritte Etappe führt am Donnerstag über 172,5 km von Moutier nach Porrentruy, vier Berge der zweiten und dritten Kategorie sind dabei zu überwinden. Die Rundfahrt endet am Sonntag mit dem Einzelzeitfahren in Lausanne.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung