Samstag, 21.02.2015

Bahnrad-WM in Frankreich

Kolumbianer Puerta schwer gestürzt

Der Beginn des vierten Wettkampftages bei der Bahnrad-WM vor den Toren von Paris ist von einem schweren Sturz überschattet worden. Der kolumbianische Sprinter Fabian Puerta Zapata (23) kollidierte beim Warmfahren mit der litauischen Ex-Keirin-Weltmeisterin Simona Krupeckaite (32).

Fabian Puerta Zapata wird nach seinem Crash abtransportiert
© getty
Fabian Puerta Zapata wird nach seinem Crash abtransportiert

Beide mussten auf rollbaren Tragen aus dem Velodrom gebracht werden und wurden zu Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Puerta, der zuletzt den Sprint-Weltcup in seiner Heimat gewonnen hatte, zog sich nach Angaben von Teamarzt Jaime Albarracin ein moderates Schädel-Hirn-Trauma, Schürfwunden sowie Gesichtsverletzungen zu. Puertas vordere Radgabel war bei dem Unfall gebrochen.

Trotz des Zwischenfalls startete die Nachmittagssession pünktlich mit der Qualifikation im Sprint-Turnier der Männer. Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gingen dabei Robert Förstemann und Vize-Weltmeister Stefan Bötticher ins Rennen, verpassten aber den Einzug ins Viertelfinale.

Get Adobe Flash player

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.